Aarau
Meyersche Stollen werden teilweise aufgefüllt

Der Bau des 65 Millionen Franken teuren Bahnhofs Süd tangiert die geschützten Meyerschen Stollen mehr, als deren Fans gehofft hatten.

Drucken
Teilen
Die nicht mehr begehbaren Teile des Meyerschen Stollen werden mit wasserdurchlässigem Material aufgefüllt.(Archivbild)

Die nicht mehr begehbaren Teile des Meyerschen Stollen werden mit wasserdurchlässigem Material aufgefüllt.(Archivbild)

zvg

Mathias Grünenfelder, stellvertretender CEO der AVA, erklärt als «Vertreter des Baukonsortiums Bahnhof Süd»: «Im Bereich der Baugrube ist der westlichste Seitenarm des Meyerschen Stollens bereits vor Jahren eingebrochen und seitdem aus Sicherheitsgründen nicht mehr begehbar.» Es bestehe die grosse Gefahr von weiteren Niedergängen und Einstürzen, was den Erhalt der besagten Stollenteile massiv erschwere.

Nach Rücksprache mit der Stadt Aarau und der IG Meyersche Stollen sei entschieden worden, die Abschnitte der eingebrochenen und nicht mehr begehbaren Stollen mit wasserdurchlässigem Material aufzufüllen und zu stabilisieren. «Damit soll auch gewährleistet werden, dass die primären und begehbaren Hauptstollen sowie wichtige Knotenpunkte der Meyerschen Stollen im Baustellenbereich den ihnen gebührenden Schutz erhalten.» (uhg)