Aarau
Messe-Bilanz: Zu schönes Wetter für die AMA

Merken
Drucken
Teilen
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet.
20 Bilder
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Werner Diem, Co-Founder von BeReal World AG, die mit Hilfe von Apps Kryptowährungen als Zahlungsmittel salonfähig machen will.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Kunstturner Oliver Hegi mit seiner Freundin.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Messeleiterin Suzanne Galliker.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Messeleiterin Suzanne Galliker.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: René Rindlisbacher mit Messeleiterin Suzanne Galliker.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Das Team von Messeleiterin Suzanne Galliker übergibt ihrer Chefin ein Präsent.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Stefan Riner, Geschäftsführer des eidgenössischen Turnfest in Aarau und René Rindlisbacher.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Stefan Riner, Geschäftsführer des eidgenössischen Turnfest in Aarau und René Rindlisbacher.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Stefan Riner, Geschäftsführer des eidgenössischen Turnfest in Aarau und René Rindlisbacher. Eröffnung der AMA im Schachen in Aarau. Im Bild: Geschäftsführer des eidgenössischen Turnfest in Aarau Stefan Riner mit René Rindlisbacher. Aufgenommen am 27. März 2019.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Stefan Riner, Geschäftsführer des eidgenössischen Turnfest in Aarau und René Rindlisbacher.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Stefan Riner, Geschäftsführer des eidgenössischen Turnfest in Aarau mit Kunstturner Oliver Hegi und der Aarauer Stadträtin Angelica Cavegn Leitner.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Stefan Riner, Geschäftsführer des eidgenössischen Turnfest in Aarau mit Kunstturner Oliver Hegi und der Aarauer Stadträtin Angelica Cavegn Leitner.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Stefan Riner, Geschäftsführer des eidgenössischen Turnfest in Aarau mit Kunstturner Oliver Hegi und der Aarauer Stadträtin Angelica Cavegn Leitner.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Stefan Riner, Geschäftsführer des eidgenössischen Turnfest in Aarau mit Kunstturner Oliver Hegi und der Aarauer Stadträtin Angelica Cavegn Leitner.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Stefan Riner, Geschäftsführer des eidgenössischen Turnfest in Aarau mit Kunstturner Oliver Hegi und der Aarauer Stadträtin Angelica Cavegn Leitner.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Stefan Riner, Geschäftsführer des eidgenössischen Turnfest in Aarau mit Kunstturner Oliver Hegi und der Aarauer Stadträtin Angelica Cavegn Leitner.
Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet. Im Bild: Stefan Riner, Geschäftsführer des eidgenössischen Turnfest in Aarau mit Kunstturner Oliver Hegi und der Aarauer Stadträtin Angelica Cavegn Leitner.

Am Mittwoch, 27. März, wurde im Aarauer Schachen die AMA eröffnet.

Chris Iseli

Die 43. Aargauer Messe Aarau (AMA) ging am frühen Sonntagabend zu Ende: Die vorläufige Bilanz fällt aus Sicht der Veranstalter durchzogen aus. «Die Messe ist ohne Zwischenfälle verlaufen und die Besucherzahl bewegte sich wiederum auf hohem Niveau», heisst es in einer Medienmitteilung.

Allerdings kamen deutlich weniger als die 40'000 Besucher, die aus Sicht der AMA-Organisatorin ein Traumergebnis gewesen wären. Das war schon 2018 nicht so. «Die Zwischenbilanz zeigt, dass wir das sehr gute Ergebnis des letzten Jahres nicht ganz erreichen», sagt Messeleiterin Suzanne Galliker. Ein Grund seien die sommerlichen Temperaturen gewesen. «Es war zu schönes Messewetter.»

Die Qualität der rund 230 Aussteller sei beachtlich gewesen und auf ein positives Echo gestossen, sagt Suzanne Galliker: «Wir haben sehr gute Rückmeldungen erhalten, vom Publikum wie auch von den Ausstellern. Die Aussteller schätzen unter anderem die familiäre Atmosphäre der AMA.»

Die AMA 2020 soll vom 25. bis 29. März stattfinden. Allerdings braucht es dafür die Verlängerung der Ausnahmebewilligung durch den Stadtrat. Ein entsprechendes Gesuch hat die AMA gestellt. (uhg)