Biberstein

Mehr Orientierung auf der Juraweid: Das Ausflugsziel wird dank Infotafeln besser erlebbar

Gemeinderat René Klemenz, Juraweid-Verwalter Christoph Flory, Pro-Natura-Aargau-Präsident Matthias Betsche und Landwirt Sven Dermon (v.l.) präsentierten gestern die neuen Tafeln. Sie sind den Schwerpunktthemen lokale Tierwelt und Landwirtschaft gewidmet; ausserdem zeigt eine Tafel die gesamte Region mit ihren Sehenswürdigkeiten, Wanderwegen und Infrastrukturanlagen.

Gemeinderat René Klemenz, Juraweid-Verwalter Christoph Flory, Pro-Natura-Aargau-Präsident Matthias Betsche und Landwirt Sven Dermon (v.l.) präsentierten gestern die neuen Tafeln. Sie sind den Schwerpunktthemen lokale Tierwelt und Landwirtschaft gewidmet; ausserdem zeigt eine Tafel die gesamte Region mit ihren Sehenswürdigkeiten, Wanderwegen und Infrastrukturanlagen.

Auf der Juraweid wurden Informationstafeln aufgestellt. Dadurch soll das beliebte Ausflugsziel ob Biberstein für die Besucher noch besser erlebbar werden.

2015 hat der Kanton den staatseigenen Landwirtschaftsbetrieb und das Restaurant Juraweid an die Gemeinde Biberstein sowie an die Umweltorganisation Pro Natura verkauft. Nun haben die Besitzerorganisationen gemeinsam Informationstafeln eingeweiht, die den Besuchern die Juraweid mit ihren Bewohnern und die Sehenswürdigkeiten der Region näher bringen sollen.

«Die Juraweid ist als Naherholungsgebiet erfolgreich, das hat man während des Lockdowns gerade wieder gesehen», so Matthias Betsche, Präsident Pro Natura Aargau. «Da ist eine Besucherlenkung, etwa durch Infotafeln, ganz wichtig.» Man müsse die Leute abholen und ihnen unter anderem aufzeigen, wie man sich in der Natur verhält, sagt auch Juraweid-Verwalter Christoph Flory.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1