Die Fans des FC Lugano haben am Ende des Spiels, welches ihre Mannschaft 2:0 verloren hat, beim Stadion Brügglifeld randaliert.

Am Samstag fand das Challenge League Spiel Aarau-Lugano im Stadion Brügglifeld statt. In der Halbzeit führte die Heimmannschaft 1:0. Kurz vor Spielende als der FC Aarau mit 2:0 in Führung stand, konnten sich die Fans des FC Lugano nicht mehr im Zaune halten. Sie kletterten auf den Zaun hinter dem FC Aarau Tor und bewarfen den Torhüter mit Gegenständen, sodass der Sicherheitsdienst innerhalb des Stadions eingreifen musste.

Bevor das Spiel abgepfiffen wurde, verliessen die ca. 120 Lugano-Fans das Stadion. Es kam durch einen harten Kern von ca. 40 - 50 Fans zu Ausschreitungen. Die Polizeikräfte wurden mit Glasflaschen beworfen, worauf diese Pfefferspray und Gummigeschosse einsetzten. Es gelang der Polizei die Fans aus dem Tessin in die beiden Reisecars und einen Kleinbus zu setzen, mit welchen sie zum Match angereist waren. Unter Polizeibegleitung wurden sie zur Autobahn gebracht. Verletzungen seitens der Polizei und den Fans sind keine bekannt.