Aarau

Linder Blumen ist neu auch mit einer Filiale in Gränichen vertreten

v.l.: Rebecca Erny (sie wird das Geschäft in Gränichen leiten), Mathias und Antoinette Baumberger und Susanne Hunziker.

v.l.: Rebecca Erny (sie wird das Geschäft in Gränichen leiten), Mathias und Antoinette Baumberger und Susanne Hunziker.

Das Blumengeschäft Blatt und Blüte ist ab heute die zweite Filiale des bekannten Aarauer Ladens.

Nur zwei Jahre ist es her, seit hier über die Übernahme des Geschäfts Linder Blumen an der Aarauer Bahnhofstrasse berichtet wurde. Damals übergaben die Besitzer Stefan und Dorcas Linder das über 150-jährige Blumengeschäft an ihre junge Geschäftsführerin Antoinette Baumberger und ihren Ehemann Mathias (beide 34). Nun übernimmt dieses Ehepaar einen weiteren Laden: Ab heute ist das Blatt und Blüte in Gränichen neu eine Filiale des bekannten Aarauer Geschäfts.

Susanne Hunziker hatte das Blatt und Blüte jahrelang geführt. Nachdem sie – ebenfalls vor zwei Jahren – ihren zweiten Laden Chalet Flora beim Aarauer Friedhof abgegeben hatte, schliesst sie für sich nun auch das Gränicher Kapitel. «Ich war 21 Jahre lang selbstständig, führte sieben Jahre lang gar zwei Geschäfte», erzählt sie. «Die Läden erfolgreich zu führen, hat seinen Preis: Du musst alles von dir geben. Das habe ich getan.» Nun sei sie ausgeschöpft, für die erst 45-Jährige ist der Moment gekommen für eine Neuorientierung. «Ich bin dankbar für die Zeit und habe Freude, dass die Baumbergers das Geschäft nun weiterbetreiben», sagt sie. Zwei Geschäfte zu führen, das sei ein sehr grosser Entscheid, den das Ehepaar getroffen habe.

Über Neujahr wurde der Laden umgekrempelt

Angefragt wurde das Paar im letzten Juni. Mathias Baumberger wusste: Um eine zweite Filiale des Blumenladens führen zu können, müsste er seine Teilzeitstelle in der Stiftung Wendepunkt aufgeben. «Das war einer der grössten Entscheide für mich», sagt der einst gelernte Lastwagenmechaniker mit buchhalterischer Weiterbildung, dem der Job in der sozialen Einrichtung und die damit gewonnene Abwechslung Freude bereitet hatte.

Floristin ist ein Beruf, der viel Hingabe und Leidenschaft braucht – das weiss Antoinette Baumberger zu gut: «Es ist ein handwerklicher Beruf, man steht stundenlang auf den Beinen, verdient nicht das grosse Geld», sagt sie. Lernende zu finden etwa, sei nicht einfach. Der grosse Lohn sei die Freude an der Arbeit. Über Neujahr haben die Baumbergers mit ihren Angestellten das Blumengeschäft in Gränichen umgekrempelt: Einen Teil der Einrichtung haben sie übernommen, dazu wenige übriggebliebene Pflanzen, vor allem aber alle Mitarbeitende und Lernende von Susanne Hunziker. Geschäftsleiterin in Gränichen wird Baumbergers frühere Lehrtochter Rebecca Erny, die sich schon seit Oktober in Gränichen eingearbeitet hat.

«Es wird keine Kopie der Aarauer Filiale geben»

Die Essenz des bisherigen Geschäfts Blatt und Blüte wird beibehalten, aber mit neuen Ansätzen. Mathias Baumberger stellt klar: «Es wird keine Kopie der Aarauer Filiale geben.» Die Bedürfnisse der Kunden seien gemäss der bisherigen Besitzerin Susanne Hunziker denn auch andere: Während die Kunden in Aarau meistens individuell zusammengestellte Sträusse bevorzugen, erfreuen sich die Gränicher oft bereits ab der ausgestellten Auswahl. Antoinette und Mathias Baumberger freuen sich jedenfalls auf ihre neuen Kunden. «Um 8 Uhr machen wir auf und empfangen die Gränicher mit einem Dreikönigskuchen», sagen sie.

Meistgesehen

Artboard 1