Aarau
Licht an im ersten grossen Torfeld-Süd-Neubau

Das neue Bürogebäude der Firma Rockwell ist mit einigem Glamour eröffnet worden. Planer, Bauer, Eigentümer, Mieter und Behörden feierten die Eröffnung des von Frei Architekten entworfenen «Polygon», eines vieleckigen und fünfstöckigen Bürogebäudes.

Thomas Röthlin
Merken
Drucken
Teilen
Mobimo-Chef Christoph Caviezel (rechts) übergibt im Beisein von HRS-Mitinhaberin Rebecca Zuber den Schlüssel an Götz Fleischmann, Chef von 600Mitarbeitern der Rockwell Automation.Fotos: Donovan Wyrsch/Mobimo

Mobimo-Chef Christoph Caviezel (rechts) übergibt im Beisein von HRS-Mitinhaberin Rebecca Zuber den Schlüssel an Götz Fleischmann, Chef von 600Mitarbeitern der Rockwell Automation.Fotos: Donovan Wyrsch/Mobimo

An der Industriestrasse in Aarau floss der Champagner. Den Korken knallen liess Götz Fleischmann, Chef von 600 Mitarbeitern der Rockwell Automation. Er tat dies auf einem roten Teppich vor dem neuen Verwaltungssitz mit repräsentativer Eingangspartie, einer in Messing gefassten Drehtür.

Planer, Bauer, Eigentümer, Mieter und Behörden feierten die Eröffnung des von Frei Architekten entworfenen «Polygon», eines vieleckigen und fünfstöckigen Bürogebäudes. Die Firma Rockwell, die auf dem Gelände elektromechanische Schaltgeräte produziert, fasst hier ihre Verwaltungsaktivitäten zusammen. 220 Arbeitsplätze werden in den nächsten Wochen gezügelt, die Hälfte aus dem Hochhaus gleich nebenan.

«Polygon» ist erst der Anfang

Inhaberin der 23 Mio. Franken teuren Liegenschaft ist die Immobiliengesellschaft Mobimo. CEO Christoph Caviezel freute sich nicht nur über den mehrjährigen Mietvertrag mit Rockwell, der hart verhandelt worden sei. Er betonte auch, dass mit der Inbetriebnahme des «an sich nicht so spektakulären» Bürobaus auf der Industriebrache Torfeld Süd 30000 Quadratmeter an Entwicklungsfläche frei würden. Mobimo investiert in den nächsten Jahren weitere 150 Millionen in Miet- und Eigentumswohnungen. Quartiertreffpunkt wird die Aeschbach-Halle, eine ehemalige Schlosserei und Schmiede, die trotz Umbau den Fabrik-Look behalten soll. Mobimo gibt dem Torfeld Süd denn auch den Namen «Aeschbach-Quartier Aarau».

Wiederbelebt wird das Viertel auch durch die HRS, Bauherrin des geplanten Fussballstadions. Die zweite grosse Grundeigentümerin und Totalunternehmerin hatte von der Nachbarin Mobimo den Auftrag bekommen, das «Polygon» zu bauen. Dies ist laut HRS-Mitinhaberin Rebecca Zuber zu ihrer vollsten Zufriedenheit gelungen. Der Rohbau war im März, acht Monate nach der Grundsteinlegung, hochgezogen, obwohl die Bauarbeiten laut Zuber wegen des harten Winters zwei Wochen hatten ruhen müssen.

Bekenntnis zum Hochlohnland

Der Verbleib Rockwells in Aarau sei ein auch finanziell grosses Commitment des US-Konzerns ans Hochlohnland Schweiz, gab CEO Fleischmann zu verstehen. Seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dürfen oder müssen nun durch die grossen «Polygon»-Fenster mitansehen, wie ihr altes Bürohochhaus ab Oktober dem Erdboden gleichgemacht wird. Es macht Platz für den zweiten grossen Neubau, einem Büroturm für die Sozialversicherung Gastro Social.