Rothrist
Lastwagenchauffeure: Besoffen, schlechte Bremsen und zu wenig Schlaf

Bei einer mehrstündigen Schwerverkehrskontrolle stiess die Polizei auf unglaubliche Mängel. Die Ladung ist zu wenig gesichert, die Chauffeure halten die Ruhezeit nicht ein oder sind gar besoffen unterwegs.

Merken
Drucken
Teilen
Völlig ungesichert

Völlig ungesichert

Zur Verfügung gestellt

Die Kantonspolizei führte gestern Nachmittag eine mehrstündige Schwerverkehrskontrolle durch. Dabei kamen teilweise gefährliche
Mängel bei der Ladungssicherung, Betriebssicherheit und im Zusammenhang mit der Arbeits- und Ruhezeitverordnung zu Tage.

Mit mehreren Patrouillen führte die Kantonspolizei die koordinierte Kontrolle beim Zusammenschluss A2 / A1 bei Rothrist durch. Die Polizisten stoppten einen Schweizer Sattelschlepper, dessen Anhänger mit zahlreichen tonnenschweren Papierrollen beladen war. Diese waren seitlich völlig ungesichert und hätten etwa bei einer Kollision die dünnen Seitenläden des Planen-Aufbaus durchschlagen.

Zudem stellten die Polizisten beim Fahrer verschiedene erhebliche Widerhandlungen gegen die Arbeits- und Ruhezeit fest. So hatte er beispielsweise die tägliche Höchstlenkzeit mehrfach massiv überschritten. Er wurde entsprechend dieser Verfehlungen verzeigt. Bei Bremsproben an zwei leichten Sattelmotorfahrzeugen war die Bremsleistung so schwach, dass die Kompositionen nicht mehr betriebssicher waren. Die Kantonspolizei legte beide still und verzeigte die Fahrer.

Bei der Kontrolle des Lenkers eines Lieferwagens stellten die Polizisten fest, dass dieser alkoholisiert war - ein Atemlufttest ergab einen Wert von mehr als einem Promille. Zudem führte der Mann in der Kabine ein Kleinkind mit, das nicht gesichert war. Er musste eine Blutprobe abgeben, worauf ihm die Kantonspolizei den Führerausweis auf der Stelle abnahm. Im übrigen verzeigte die Kantonspolizei rund ein Dutzend weitere Lenker von Lieferwagen sowie leichten und schweren Anhängerzügen wegen leichterer Widerhandlungen gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung, Übergewichts und anderer Verfehlungen. (dno)