Aarburg
Kuriose Ansage: Wenn das Betreibungsamt Ferien macht...

Als kürzlich ein az-Praktikant eine Auskunft des Betreibungsamtes in Aarburg benötigte, staunte er nicht schlecht. Eine Ansage auf dem Anrufbeantworter wies ihn auf die veränderten Öffnungszeiten der Verwaltung hin. Diese Ansage hatte es aber in sich

Drucken
In Aarburg macht die Gemeinde Ferien

In Aarburg macht die Gemeinde Ferien

AZ

Alle sind in den Ferien. Daher hat die Verwaltung in Aarburg anscheinend einen reduzierten Sommerdienst. So weist eine Frauenstimme auf die angepassten Öffnungszeiten des Amtes wie folgt hin:

Sie haben richtig gehört. Das Betreibungsamt Aarburg macht anscheinend keine Betriebsferien, sondern «Betreibungsferien». Das Gelächter über die Ansage war in der Redaktion entsprechend gross.

Was nach einem peinlichen, Freud'schen Versprecher klang, war eigentlich gar keiner. Gibt es Betreibungsferien tatsächlich? Eine Google-Suche weist auf einen Gesetzestext hin. Ein kurzer Anruf bei einem Juristen klärt den im Gesetzes-Dschungel verlorenen Praktikanten schliesslich auf. Im Artikel 56 II des Bundesgesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) stehe der Begriff erklärt.

Das Ergebnis der Google-Suche stimmt somit. Betreibungsferien sind eine Zeitspanne, in welcher keine Betreibungshandlungen vorgenommen werden dürfen. Diese Zeitspanne ist gemäss Gesetz sieben Tage vor und sieben Tage nach Ostern und Weihnachten und vom 15. Juli bis zum 31. Juli. Ausgenommen davon sind sogenannte Wechselbetreibungen.

Wieder etwas dazugelernt.

Aktuelle Nachrichten