Oberentfelden
Künftig entscheidet in Oberentfelden der Gemeinderat über Einbürgerungen

Die Stimmberechtigten haben den von der Gemeindeversammlung praktisch oppositionslos getroffenen Entscheid über die Zuständigkeit bei der Einbürgerung von Ausländern mit klarem Mehr bestätigt.

Merken
Drucken
Teilen

An der obligatorischen Referendumsabstimmung vom 28. September 2014 über die Ergänzung der Gemeindeordnung haben 1248 mit Ja und 451 mit Nein gestimmt. Leere Zettel gingen 41 ein. Die Stimmbeteiligung beträgt rund 40 Prozent. Damit ist in Oberentfelden inskünftig der Gemeinderat und nicht mehr die Gemeindeversammlung zuständig für Einbürgerungsentscheide. Das anfangs 2014 in Kraft getretene aargauische Bürgerrechtsgesetz ermöglicht diese Kompetenzdelegation. Oberentfelden macht nun als eine der ersten Gemeinden von dieser Möglichkeit Gebrauch. (az)