Küttigen

Küttigen sagt deutlich Ja zum Kredit für den «Zukunftsraum Aarau»

Die SP Küttigen hat im Vorfeld der Abstimmung einen grossen Propagandaaufwand betrieben und gewonnen.

Die SP Küttigen hat im Vorfeld der Abstimmung einen grossen Propagandaaufwand betrieben und gewonnen.

Mit 1400 zu 1064 Stimmen sagt das Stimmvolk der Gemeinde Küttigen Ja zum Projekt «Zukunftsraum Aarau». Dieses sieht vor, dass in einer nächsten Phase auch die Option einer Fusion der Regionsgemeinden mit Aarau geprüft wird.

Tatsächlich schliesst der Prozess, den die Stadt Aarau eingeleitet hat, eine Fusion nicht aus. Doch ist das Projekt darauf ausgelegt, dass jedes Ergebnis möglich ist. Die Gemeinden arbeiten bereits in den vielfältigsten Belangen zusammen, wie Gemeindeammann Dieter Hauser betont. Sei es in der Raumplanung, im Verkehr, in der Ent- und Versorgung, beim Betreibungsamt, der ZSO oder der Jugendarbeit. Hauser ist überzeugt, dass dieser Umstand im Abstimmungskampf zu stark ausgeblendet worden ist.

«Ohne Zusammenarbeit in der Region geht es gar nicht», sagt er. Auch Hauser ging davon aus, dass die Vorlage angenommen und der Gemeindeversammlungsbeschluss von Anfang Dezember 2013 umgestossen würde. «Ich kann mit dem Entscheid leben», sagt Hauser. Jetzt werden wir in der sogenannten Überprüfungsphase weitere Abklärungen treffen. «Das Stimmvolk wird zu gegebener Zeit über weitere Schritte befragt werden.»

An der Abstimmung haben 64 Prozent der Stimmberechtigten teilgenommen. 56 Prozent sprachen sich für die Mitarbeit im «Zukunftsraum Aarau» aus.

Meistgesehen

Artboard 1