Suhr
Krankenheim Lindenfeld: Auf Michael Ganz folgt Beat Rüetschi

Der Suhrer Gemeindepräsident Beat Rüetschi steht neu dem Gemeindeverband Krankenheim Lindenfeld vor. Er löst den ehemaligen Aarauer Stadtrat Michael Ganz ab, der den Vorstand über neun Jahre lang präsidierte.

Hubert Keller
Merken
Drucken
Teilen
Sie wurden von Beat Rüetschi (re.) verabschiedet: Jörg Kissling, Beatrix Donzé, Michael Ganz, Susanne Richner und Marlies Fuchs (v.l.). Kel

Sie wurden von Beat Rüetschi (re.) verabschiedet: Jörg Kissling, Beatrix Donzé, Michael Ganz, Susanne Richner und Marlies Fuchs (v.l.). Kel

Hubert Keller

Wahlen und Blumen prägten die Abgeordnetenversammlung von letzter Woche im Lindenfeld. Die revidierten Statuten zu verabschieden, war eine unproblematische Angelegenheit. Und das Budget ist bereits vor sechs Wochen genehmigt worden.

Dem Verband gehören 30 Gemeinden an – von Aarau bis Ammerswil, von Biberstein bis Boniswil, Teufenthal oder Leutwil. Jede Gemeinde delegiert einen Vertreter, der pro 1000 Einwohner eine Stimme hat. Die grösste Verbandsgemeinde, Aarau, hat somit 20 Stimmen, Suhr 10 und Lenzburg 9. Das Lindenfeld steht in Suhr, der Geschäftssitz ist in Aarau.

Austritte aus dem Vorstand

Aus dem Vorstand tritt Beatrix Donzé, Unterentfelden, nach 17 Jahren aus. Als Gemeinderat abgetreten und deshalb aus dem Vorstand ebenfalls ausgeschieden ist Jörg Kissling, Suhr (zwölf Jahre im Vorstand). Marlies Fuchs, Oberentfelden, legt ihr Amt als Aktuarin nieder. Sie wird von Martin Saxer, Suhr, abgelöst.

Verabschiedet hat sich auch der ehemalige Stadtrat von Aarau, Michael Ganz. Er gehörte während zwölf Jahren dem Vorstand an und präsidierte diesen neuneinhalb Jahre lang. Sein Nachfolger, Beat Rüetschi, würdige seine ruhige und zielstrebige Arbeit zum Wohl der Lindenfeld-Bewohner und der Bevölkerung. Während Ganz’ Amtszeit wurde das Lindenfeld umgebaut, das neue Pflegegesetz umgesetzt, die Projektierung neuer Bauvorhaben in Angriff genommen und die Zusammenarbeit mit dem Alters- und Pflegeheim Steinfeld in Suhr intensiviert.

Änderungen in der Geschäftsleitung

Neu in den Vorstand gewählt wurden die Aarauer Stadträtin Angelica Cavegn Leitner und die Unterentfelder Gemeinderätin Lilian Däster. Beide haben in ihren Behörden das Ressort Soziales, Gesundheit und Alter inne. Die interne Kontrollstelle bilden neu Mirjam Zedi aus Gränichen, Sabrina Bolliger aus Küttigen und Adrian Meier aus Buchs. Alle drei leiten in ihren Gemeinden die Finanzabteilung, Sabrina Bolliger als Stellvertreterin.

Auch in der Geschäftsleitung des Lindenfelds hat es Änderungen gegeben. Für den vorzeitig pensionierten Urs Meier übernimmt Rolf Bertocchi die Leitung Finanzen und Administration. Anstelle von Urs Meier ist neu Sven Egger, Leiter Dienste und Projekte, Mitglied der Geschäftsleitung. Direktor Thomas Holliger obliegt seit einigen Monaten die operative Gesamtverantwortung über das Lindenfeld und das Alters- und Pflegeheim Steinfeld.

Box: 2013 traten 240 Bewohner aus

Das Krankenheim Lindenfeld ist mit 150 Betten und einem Betriebsumsatz von 17,5 Mio. Franken die viertgrösste Pflegeinstitution im Aargau. Es ist spezialisiert auf schwere Pflegefälle. Im Bereich der Übergangspflege stehen nach einem Spitalaufenthalt oder einer pflegeintensiven Situation zu Hause die körperliche Erholung und die Wiedererlangung der Selbstständigkeit im Vordergrund. Die Bedeutung dieser Abteilung widerspiegelt sich in den Austritten. Wie Lindenfeld-Direktor Thomas Holliger erklärte, traten im vergangenen Jahr 240 Bewohner aus. 69 waren verstorben, der viel grössere Teil konnte nach Hause entlassen werden, zog in eine andere Pflegeinstitution um oder wählte eine
neue Wohnform (Wohngemeinschaft).