Turnfest in Aarau
Kommt Ueli Maurer gleich zwei Mal ans Eidgenössische Turnfest?

An der Schlussfeier des Eidgenössischen Turnfests in Aarau wird der Bundespräsident sicher dabei sein, am Festumzug möglicherweise.

Urs Helbling
Merken
Drucken
Teilen
Gestern begannen die Aufbauarbeiten des «Haus des Sports» an der Aare. Bundespräsident Ueli Maurer kommt möglicherweise an den Festumzug am Eidgenössischen Turnfest.

Gestern begannen die Aufbauarbeiten des «Haus des Sports» an der Aare. Bundespräsident Ueli Maurer kommt möglicherweise an den Festumzug am Eidgenössischen Turnfest.

Urs Helbling/AZ-Fotomontage

Möchten Sie gewisse Attraktionen am Eidgenössischen Turnfest (ETF) nicht verpassen? Sind Sie daran, ihre Juni-Termine zu verplanen? Die Ausgangssituation: «aarau2019» beginnt am Donnerstag, 13. Juni, um 16 Uhr mit dem Empfang der Zentralfahne auf dem Bahnhofplatz. Abends findet ab 20.30 Uhr in der Turnfest-Arena die Eröffnungsfeier statt. Ab Freitag wird geturnt. Vor allem von Jungen (21 690 Jugendliche haben sich angemeldet) aber auch von Einzelturnern. Die «Schlussfeier Jugend» findet am Sonntag, 16. Juni, ab 13 Uhr in der Arena im Schachen statt.

43 Sujets mit 4400 Teilnehmern

Am ersten Festwochenende werden etwa 70 000 Personen erwartet. Am zweiten Wochenende wird der Ansturm unvergleichlich grösser sein: Die ETF-Organisatoren rechnen mit gegen 300 000 Personen – immer auch abhängig vom Wetter.

Ein Höhepunkt wird sicher der Samstag: Dann findet der Festumzug statt. Start ist um 10.30 Uhr. Der Umzug wird etwa 90 Minuten dauern. Es nehmen 4400 Personen mit 43 Sujets teil. Zehn Musikgesellschaften und mehrere Gruppen, die Aargauer und Aarauer Traditionen zeigen. Für die Organisation des Umzuges ist eine Gruppe um Martin Widmer (ehemals Chef Abteilung Militär und Bevölkerungsschutz) zuständig.

Nicht über die Bahnhofstrasse

Für Aarauer Verhältnisse etwas ungewohnt ist die Umzugsroute. Am Samstagmorgen können die Bahnhofstrasse und die Laurenzenvorstadt nicht beansprucht werden. Und der Umzug muss am Samstag stattfinden, weil der Sonntag für die Schlussfeier und die Rückreise reserviert ist.

Die Umzugsteilnehmer besammeln sich im Gebiet Friedhof. Der Umzug selber führt vom AEW-Kreisel durch die Obere Vorstadt über den Aargauerplatz und weiter durch die Vordere Vorstadt, die Tore, die Rathausgasse. Über den Zollrain, die Flösser- und Allmendstrasse gehts zur Turnfestarena im Schachen.

Ueli Maurer spricht im Brügglifeld

Bundespräsident Ueli Maurer wird sicher am Sonntag an der Schlussfeier im Fussballstadion Brügglifeld teilnehmen (ab 11 Uhr). Er wird dort eine Ansprache halten – so wie immer an Eidgenössischen Turnfesten der Bundespräsident spricht. Am Schluss-Event wird es die eindrücklichen Grossraumvorführungen mit 2000 Beteiligten geben.
Obwohl es noch keine entsprechende Zusage gibt, ist nicht ausgeschlossen, dass Maurer auch am Samstag am Umzug dabei sein wird – weil dann der offizielle Empfang der Ehrengäste stattfindet. Sollte er auch am Samstag kommen, wäre er als Ehrengast Teil des Umzugssujets «Ehrengäste» (Verbandspräsident, OK-Präsident, Geschäftsführer, Landammann etc. – in Oldtimer-Fahrzeugen).

Die erste Beiz hat «Wengen»-Erfahrung

Gestern wurde das Chalet am Aareufer auf der Süffelstegwiese aufgebaut. Heute in einer Woche wird es als «Haus des Sports» eröffnet. Mit einem öffentlichen Anlass, bei dem jedermann dabei sein kann. Ab dann besteht das Eidgenössische Turnfest (ETF) nicht mehr nur aus einem Steg über die Aare und provisorischen Strässchen (die mit den Baustämmen) im Schachen: Ab dem 1. Mai ist die erste Beiz offen – auch wenn sie nicht direkt vom ETF, sondern von der IG Sport Aargau in Zusammenarbeit mit dem Restaurant Schützen betrieben wird (mit finanzieller Unterstützung vom Swisslos-Sportfonds). Das Chalet hat Sport-Erfahrung: Es stand unter anderem während der Skiweltcup-Rennen in Wengen.


Das «Haus des Sports» ist im Prinzip zweiteilig: Es besteht aus einem öffentlichen Restaurant mit Bar (insgesamt gegen 100 Plätze) und einem Versammlungslokal (je nach Bestuhlung bis zu 100 Plätze). Das Versammlungslokal soll Sportvereinen dienen. Es ist bereits sehr gut gebucht. 90 Prozent der Abende zwischen dem 1. Mai und dem ETF-Beginn am Donnerstag, 13. Juni, sind vergeben.
Das Restaurant wird am Montag und am Dienstag von 17 bis 23 Uhr sowie vom Mittwoch bis zum Sonntag von 11 bis 23 Uhr offen sein und auch Speisen anbieten. Am Eröffnungsabend (ab 17 Uhr) wird Regierungsrat Alex Hürzeler sprechen und es werden das ETF-Orchestra (Bläserensemble) und das ETF-Chörli zu hören sein. Es gibt zudem Aerobic-Shows. (uhg)