Aarau
Kinder starten Künstlerkarriere im Rathausgarten

Zum ersten Mal findet im Kunsthaus Aarau ein Summercamp statt. Zum Auftakt haben sich Kinder als phantasievolle Künstler versucht.

Merken
Drucken
Teilen
Das Modellieren mit Gips bereitet grosses Vergnügen.

Das Modellieren mit Gips bereitet grosses Vergnügen.

Marina Bertoldi

Mit verschmierten Händen lässt ein Knabe pulverförmigen Gips in ein blaues Töpfchen rieseln. «Chläbts scho?», fragt ein anderer. Die beiden arbeiten wie 15 weitere Kinder an ihrer ersten Gipsfigur. Im Rahmen des Summercamps des Aargauer Kunsthauses haben sie sich für den Ferienpass «Dreidimensionales Gestalten mit Gips» angemeldet.

Das Summercamp findet dieses Jahr zum ersten Mal statt und ist privat finanziert. Der Festauftakt ist heute um 11 Uhr. Er wird vom Kammerchor C21 musikalisch umrahmt. Später gibt es Kurzführungen im Park und im Kunsthaus. Ab 13 Uhr beginnen die Workshops. Nebst den Kursen werden sportliche Aktivitäten wie Frisbee und Badminton angeboten. Auch am Sonntag ist das Camp für Besucher offen.

Den Höhepunkt und Abschluss bildet das Konzert der Blechbläserformation argovia philharmonic brass. Christin Bugarski, Leiterin der Kunstvermittlung des Aargauer Kunsthauses, hofft dank dem bunten Programm auf eine ebenso durchmischte Besucherschar. «Das Summercamp bietet der gesamten Bevölkerung die Chance, etwas zu erleben.» Auch für Verpflegung ist gesorgt. Wenn man wolle, könne man auch eine Decke mitnehmen und im Park picknicken. Alle Workshops, Führungen sowie der Eintritt ins Kunsthaus sind kostenlos. Die Ferienpasswerke werden im Kunsthaus ausgestellt. (MEB)