Starkes Gewitter

Verwüstungen bei Schloss Hallwyl, Dächer abgedeckt, Keller überschwemmt

Starke Regenfälle und Sturmböen in der Nacht auf Dienstag haben Keller überschwemmt, Bäume ausgerissen und Dächer abgedeckt. Die Feuerwehr musste 55 Mal ausrücken. Am schlimmsten traf es das Schloss Hallwyl.

Im Park beim Schloss Hallwyl knickten alte Bäume wie Zundhölzchen. Vom Schlosskerker fielen Tonziegel, das Dach der Mühle wurde in Mitleidenschaft gezogen. Dieses wurde am Montagabend noch notdürftig von der Feuerwehr gedeckt. Pünktlich zu Beginn des Open-Airs beim Schloss Hallwyl hörte das Unwetter auf, der Film wurde ausgestrahlt.

28 Feuerwehren waren im Aargau am Montagabend und in der Nacht auf Dienstag im Einsatz, berichtet Bernhard Graser von der Kantonspolizei Aargau auf Anfrage. Vor allem die Regionen Aarau, Baden, Seetal und das Surbtal waren vom starken Regen und von Gewittern betroffen.

Zahlreiche Keller und Garagen standen unter Wasser und mussten ausgepumpt werden. Dächer wurden abgedeckt und Dutzende Bäume entwurzelt. Insgesamt 55 Einsätze hatte die Feuerwehren wegen dem Unwetter seit Montagabend, so Graser.

«Es war wie ein Tornado und dauerte nur ein paar Minuten», sagt ein Anwohner der Seenger Schwerzistrasse am Montagabend und blickt immer noch ungläubig auf die Felder und Wiesen zwischen Dorf und Schlattwald. Diese gleichen einem Schlachtfeld: Dutzende Bäume liegen entwurzelt am Boden, und jene die noch stehen, sind geknickt. Mehrere Hausdächer wurden abgedeckt.

Der Sturm, der von ungefähr 18 bis 20 Uhr über das Mittelland zog, hat in Seengen grössere Verwüstungen angerichtet. An den meisten Orten war er kurz und heftig.

«Es liegen sicher über 50 Bäume am Boden», schätzt ein Angehöriger der Seenger Feuerwehr. Diese stand am Abend mehrere Stunden im Einsatz. Zusammen mit Landwirten und Anwohnern wurden die Strassen von Bäumen und Ästen befreit.

Somit sind die Gewitter doch noch deutlich heftiger ausgefallen als am Sonntag. Der Sachschaden lässt sich aber derzeit nicht beziffern. Meldungen über grössere Schäden oder Verletzte liegen der Kantonspolizei nicht vor.

Park von Schloss Hallwyl durch Unwetter verwüstet

Park von Schloss Hallwyl durch Unwetter verwüstet

Meistgesehen

Artboard 1