Aarau
Keine Einsprachen gegen die beiden Aarenau-Projekte

Das Baufeld 2 in der Aarauer Aarenau kann – unter Vorbehalt der Kreditgenehmigung durch die Ortsbürgergemeindeversammlung – wie geplant überbaut und das Schützenhaus saniert werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Ortsbürger wollen Baufeld 2 (Bauprofile) in der Aarenau überbauen. Aus dem Schützenhaus soll ein Bistro werden.

Die Ortsbürger wollen Baufeld 2 (Bauprofile) in der Aarenau überbauen. Aus dem Schützenhaus soll ein Bistro werden.

Katja Schlegel

Innert Frist sind keine Einwendungen gegen die beiden Gesuche eingegangen, wie Margrit Röthlisberger namens der Eigentümerin, der Ortsbürgergemeinde Aarau, auf Anfrage mitteilt.

Damit kann die Parzelle wie geplant mit drei Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 36 Wohnungen überbaut werden. Beim Schützenhaus werden der hölzerne Schiessstand zurückgebaut und der denkmalgeschützte Massivbau von 1924 saniert. Hier soll ein Quartier-Bistro mit Gartenterrasse entstehen. Dazu braucht es einen kleinen Annex für eine Küche und für eine Bar auf der Ostseite.

Vom 23. Mai bis 6. Juni werden die Pläne zu Baufeld 2 gemeinsam mit dem Binzenhof-Projekt öffentlich im Foyer des Rathauses ausgestellt. Der Baukredit von rund 16 Millionen Franken kommt am 6. Juni vor die Ortsbürgergemeinde. Der Baubeginn ist auf Januar 2017 geplant, bis Ende 2018 sollten die Arbeiten abgeschlossen sein. (ksc)