Keba

Keba Aarau: Suhr gibt Bewilligung für längere Öffnungszeiten – doch jetzt beginnt das grosse Zittern

Keba-Lüftung: Monoblock über dem Haupteingang

Keba Aarau

Keba-Lüftung: Monoblock über dem Haupteingang

Recherchen der az haben ergeben, dass der Gemeinderat Suhr am Montag der Kunsteisbahn Aarau (Keba) übergangsweise erweiterte Betriebszeiten bewilligt hat.

Seit Februar musste die Keba jeweils um 16.30 Uhr schliessen, weil ursprünglich die falschen Betriebszeiten beantragt worden waren und gegen ein Gesuch mit den korrigierten Zeiten zahlreiche Einsprachen eingegangen waren.

Für die nächste Saison listet der Gemeinderat in der Übergangsbewilligung detailliert auf, wer wann und unter welchen Bedingungen die auf Suhrer Boden gelegene Keba nutzten darf. Von Montag bis Sonntag darf die Halle bis 22 Uhr für Trainings offen bleiben. Wenn Spiele stattfinden, müssen diese spätestens um 20 Uhr beginnen, dürfen aber zu Ende gespielt werden.

Eishockey ist auf dem Aussenfeld nur Kindern von 4 bis 10 Jahren von Dienstag bis Samstag bis 21 Uhr erlaubt. Das Trommeln während den Spielen ist untersagt, und für das öffentliche Eislaufen auf dem Aussenfeld darf keine Musik abgespielt werden.

Strengere Regeln gelten auch für die angrenzenden Fussballfelder des FC Aarau. So ist genau festgelegt, wann die Rasenpflege und die Bewässerung der Trainingsfelder zu erfolgen haben und wann auf den Feldern trainiert werden darf.

Die Übergangsphase dauert mindestens eine Saison. Die Keba-Verantwortlichen müssen innert neun Monaten ein neues Baugesuch mit den von ihnen gewünschten Öffnungszeiten einreichen. Zusätzlich müssen sie ein Lärmgutachten erstellen lassen.

Gewissheit frühestens im Juli

Gegen diesen Beschluss des Gemeinderats Suhr können die beteiligten Einsprecher Beschwerde führen. Das müssen sie innert 30 Tagen nach Erhalt des Briefes von der Gemeinde machen. Das heisst also: Frühestens Anfang Juli ist klar, ob der Keba-Betrieb in der nächsten Saison bis 22 Uhr möglich sein wird oder ob es bei der Schliessung um 16.30 Uhr bleibt.

Ab Mitte Juli ist zudem ein Entscheid des Gemeinderats zu einem weiteren Baugesuch zu erwarten: Es geht darum, ob die Keba ihren Betrieb bereits im August aufnehmen kann, wie es beispielsweise für die Hockeymannschaften zwingend nötig wäre. Nach aktuell geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen dürfte der Betrieb nämlich erst im Oktober losgehen. (nro/sda)

«Ich ha schochli müesse brüele»

«Ich ha schochli müesse brüele» (22. Februar 2017)

Zwei Aarauer Eiskunstläuferinnen über das Keba-Debakel.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1