Aarau
Kantonsspital darf bauen und verschieben

Merken
Drucken
Teilen
Das Kantonsspital Aarau investiert Millionen in seine Erneuerung.

Das Kantonsspital Aarau investiert Millionen in seine Erneuerung.

Gesundheit Aargau

Der Aarauer Stadtrat erteilte dem Kantonsspital (KSA) zwei Baubewilligungen: Das kleinere Projekt ist das spektakulärere. Ein ganzes Gebäude soll verschoben werden. Für 1,5 Millionen Franken wird das KSA das heute zwischen dem Personalrestaurant «Le Clou» und der KSA-Arealeinfahrt gelegene Büromodulgebäude (Haus 46) abbrechen und anschliessend im Wäldchen nördlich des Hauses 7 wieder aufbauen. Mit 22,2 Millionen Franken wesentlich teurer ist der Totalumbau des 30 Jahre alten Hauses 17, das die Spitalpharmazie und das Zentrallager beherbergt. Es steht in der Südostecke des KSA-Areals (Ecke Tramstrasse/Südallee). Nach dem bis 2020 dauernden Umbau soll zusätzlich die Administration Hotellerie im Haus 17 untergebracht werden. (uhg)