Die Vorbereitungen für den auf 600 Millionen Franken veranschlagten Neubau des Kantonsspitals Aarau laufen auf Hochtouren. Heute in zwei Wochen müssen die drei im Wettbewerb verbliebenen Totalunternehmer ihre Projekte abgeben. Wenn alles nach Plan läuft, wird dem siegreichen Unternehmen das Baufeld im Oktober übergeben – und zwar geräumt. Dafür sind Rückbauten von Gebäuden notwendig. Die entsprechenden Gesuche lagen letztes Jahr auf und sind grossmehrheitlich bereits bewilligt. Als letztes wurden am 19. Dezember die Gebäudeabbrüche H 09 (Kinderklinik) und H 34 (Gewächshaus) genehmigt. 

Nächste Woche gibt es drei weitere Bewilligungen. Die Erteilung einer Abbruchbewilligung heisst aber nicht, dass der Rückbau sofort erfolgen wird. In einigen Fällen (etwa Kinderklinik) ist das erst nach Fertigstellung des Neubaus der Fall. (uhg)