Vom Erfolg der Erstbesteiger der Jungfrau wollen sich alle eine Scheibe abschneiden. An der gestrigen Medienkonferenz im Aufschluss der Meyerschen Stollen beim Bahnhof Aarau zeigten verschiedene Gäste ihre Sicht auf die Pioniertat. Darunter auch der Präsident des SAC Aarau, Edi Heiz, und Andrea Hess vom Marketing der Jungfrau-Region.

«Willkommen in der Heimatstadt von Johann Rudolf und Hieronymus Meyer», so begann Stadtrat Lukas Pfisterer. Es sei kein Zufall, dass man sich zum Jubiläum der Jungfraubesteigung im Untergrund treffe, «denn die beiden Brüder Meyer waren nicht primär Bergsteiger». Pfisterer wies auf das Wirken der Familie als Seidenfabrikanten hin, die dazu die einzigartigen Stollen schufen. Der Kurator des Stadtmuseum Aarau, Marc Griesshammer, erzählte aus dem Leben der Familie. Erstbesteiger Hieronymus hatte als Delegationsmitglied nach dem Einmarsch der Franzosen mit den Generälen verhandelt, Vater Meyer war in der Helvetischen Republik Senator des neuen Kantons Aargau.

Heute der Zug – früher die Kutsche

Martin Schmied, der Präsident der Jubiläumsfeiern, war am Morgen aus Lauterbrunnen mit dem Zug angereist. Er wies darauf hin, dass die Meyer-Brüder damals nicht einmal die ganze Strecke mit der Kutsche (7–9 km/h) zurücklegen konnten – der Grimselpass wurde noch nicht von der Post befahren. Die Jungfrau habe ihren Namen vermutlich wegen des Frauenklosters in Interlaken erhalten. Dieses besass unterhalb des Berges Land, welches Jungfrau-Alp genannt wurde. Im Berner Oberland ist man besonders stolz auf den Bauern Kaspar Huber aus Guttannen BE, der die Erstbesteiger und die beiden Gämsjäger bis auf den Gletscher begleitet hatte und danach für Essensnachschub und Holz ins Lötschental geschickt wurde.

Kollege Peter Brunner aus Wengen pries die Jungfrau im breitesten Berner Dialekt und zeigte wunderschöne Bilder vom Aufstieg aus dem Lauterbrunnental von 910 Metern auf die 4158 Meter hohe Jungfrau.

Höhepunkt der Jubiläumswoche (jungfrau4000plus.ch) ist der 3. August mit der Sternbesteigung der Jungfrau und einer Feier ab 18 Uhr in Wengen mit Regierungsrat Beyeler und Bundesrat Maurer. Die Meyers im Stadtmuseum Aarau: www.aufschlussmeyerstollen.ch