Aarau

Jetzt geht es ans Eingemachte: erster «Biss» in die Kettenbrücke – Boot fängt Bauschutt auf

Das letzte Stündlein der Kettenbrücke hat geschlagen: Ein unter der Brücke platziertes Boot fängt den Bauschutt auf, um 10:22 Uhr ging es mit dem ersten «Biss» in die Brücke los. Die Abbrucharbeiten dauern etwa zwei Monate.

In Aarau hat der Abriss der Kettenbrücke begonnen

Der Start zum Abriss der Kettenbrücke im Video.

Am Gründonnerstag wurden die letzten Vorbereitungsarbeiten für den Brückenabriss erledigt. Und heute Dienstag, dem ersten Arbeitstag nach Ostern, ging es los: Ein mit Hydraulikpressen ausgestatteter Bagger beisst den Beton der 1949 eingeweihten Kettenbrücke – die im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin keine Ketten mehr hat, aber immernoch so genannt wird - ab.

Der Beton fällt in eine grosse Wanne, die auf einem Ponton im Wasser schwimmt. Von dort aus wird das Abbruchmaterial ans nördliche Ufer gebracht und dann abtransportiert. Ungefähr 2500 Kubikmeter Beton werden so während der nächsten zwei Monate Stück für Stück abgebrochen.

Damit die Brücke beim Rückbau nicht unkontrolliert einstürzt, wurden Hilfsjoche, eine Art Stützkonstruktion, in die Aare gerammt. (nro)

Die Kettenbrücke ist angeknabbert

Die Bauarbeiten gingen auch am Nachmittag zügig voran

So frisst der Abriss-Bagger Stück für Stück der Kettenbrücke

Aus dem Archiv: So begann der Abriss-Bagger seine Arbeit am 19. März

An jenem Abend fuhr der Bagger auf und nun fressen sich die schweren Maschinen Stück für Stück durch die Aarauer Brücke. Als erstes kam der Belag weg. Für all die Daheimgebliebenen zu hören als laut vom Aareufer heraufschallendes "Rat-at-at".

Die Kettenbrücke von früher bis heute: 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1