Aarau
«Jeder Rappen zählt» lockt Unzählige auf den Aarauer Bahnhofplatz

Alle Jahre wieder: Das SRF-Projekt «Jeder Rappen zählt» lockt die Menschen in Massen an. Auch heute auf dem Bahnhofplatz in Aarau. Das Ausharren lohnte sich: Freddy Nock balancierte auf einem Stahlseil über den Platz und sammelte so Geld.

Janine Müller
Drucken
Teilen
Jeder Rappen zählt ist in Aarau zu Gast
5 Bilder
Jeder Rappen zählt in Aarau.
Freddy Nock balanciert über den Bahnhofplatz.
Jeder Rappen zählt in Aarau.
Freddy Nock versteigerte nach dem Balanceakt seinen Stuhl.

Jeder Rappen zählt ist in Aarau zu Gast

Janine Müller

Sommerliche Klänge tönen über den Aarauer Bahnhofplatz und verbreiten schon am frühen Morgen gute Laune.

Gute Laune haben die zahlreichen Kinder und Erwachsene vor Ort: Sie freuen sich, dass sie für «Jeder Rappen zählt» spenden können.

Ab 6 Uhr sendete ein Radio-Team von SRF aus Aarau. Das Projekt «Jeder Rappen zählt» ist erstmals mobil unterwegs.

Zur fünften Ausgabe von JRZ hat SRF das Sendekonzept erneuert. Die bekannte Glasbox, die als Studio für die Moderatoren dient, ist nicht mehr fix an einem Ort.

Lehrlinge und Schüler spenden

Trotzdem kamen die Leute in Scharen. Lehrlinge der Jowa aus Gränichen haben beispielsweise Guetzli gebacken und diese in der Firma verkauft. Den Erlös spenden sie «JRZ».

SRF sammelt dieses Jahr für «Kinder in Slums». Eine Schulklasse aus Umiken hat eine Kaffeestube ins Leben gerufen und selbst gebastelte Engel versteigert. So konnten sie heute Morgen «JRZ» 780 Franken spenden. «Das ist super toll», sagen die Kinder.

Auch Freddy Nock war an diesem Morgen im Einsatz. Er balancierte auf einem Stahlseil über den Bahnhofplatz und versteigerte anschliessend den Stuhl, mit dem er über das Seil gelaufen ist.

Kaum Verkehrsprobleme

Die Stadt Aarau unterstützt die Veranstaltung koordinativ und mit einem Unkostenbeitrag. Zudem stellt man SRF den Bahnhofplatz sowie Strom kostenlos zur Verfügung.

Trotz der grossen Menschenmasse konnten die Busse fahrplanmässig fahren. Der Verkehr war durch die Aktion kaum beeinflusst.

Aktuelle Nachrichten