Der Aarauer Musik- und Kulturverein Mono.Ton will den «veränderten Partygewohnheiten der heutigen Jugend» vermehrt Rechnung tragen und stellt das Begehren, das Lokal an der Tellistrasse 118A in Aarau mit dem durchaus passenden Namen «Schlaflos» in den Nächten vom Freitag und Samstag künftig bis am Morgen um 6 Uhr betreiben zu können.

Der vor vier Jahren gegründete Member-Club, dessen Lokalität sich im Eigentum der Firma Immotelli AG befindet, darf die Türen im Moment an den Wochenenden bis 4 Uhr in der Früh offen halten, doch das genügt den Bedürfnissen jugendlicher Nachtschwärmer offenbar nicht.

Die Betreiber weisen in ihrem Gesuch an den Aarauer Stadtrat auf die günstige Lage in der Industriezone und auf den um 4 Uhr noch fehlenden Busbetrieb hin. Zudem profitierten Anbieter in den «umliegenden Städten» von «ganz anderen Öffnungszeiten» und hätten gegenüber Aarau die längeren Spiesse. Dabei gehe es im «Schlaflos» darum, «einheimische Nachwuchs-DJs zu fördern» und dem Partyvolk einen adäquaten «Ausgang mit Musik» zu ermöglichen, der in der Stadt Aarau sonst fehle.

«Ruhe rund ums Lokal»

Die Clubbetreiber garantieren, dass «Securitas-Leute für Ruhe und Ordnung in und um das Lokal sorgen». Der Club weist mit 320 Steh- und 80 Sitzplätzen ein beachtliches Volumen auf, wobei das Mindestalter der männlichen Kunden auf 21 Jahre fixiert ist, bei den Frauen liegt es «bei 18 bis 21 Jahre». Das Gesuch für die Verlängerung der Öffnungszeiten im «Club Schlaflos» liegt noch bis zum 16. März im Rathaus auf. Samt einem feurigen Schreiben, worin es heisst, dass man sich bei der Ausdehnung der Freinacht im schlimmsten Fall auch mit einem Pilotprojekt für sechs Monate abfinden könnte.