Aarau
Im Laufschritt zum Fest in die Schweiz

Läufer aus der Partnerstadt Reutlingen trafen gestern nach drei Tagen und 187 Kilometern in Aarau ein. Anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums der Partnerschaft besuchen rund 75 Reutlinger Aarau - und feiern mit der hiesigen Bevölkerung.

Sabine Kuster
Drucken
Teilen

Die Aarauer hatten eigentlich an einen Besuch per Velo gedacht. Doch an einer Sitzung der beiden Partnerstädte verkündeten die Reutlinger, statt einer Radgruppe würden die Läufer die 187 Kilometer lange Strecke bis Aarau in Angriff nehmen. «Auf zwei Rädern würde ich es machen», sagte Stadtrat Beat Blattner beeindruckt, «aber nicht im Laufschritt.» Blattner begrüsste die vier Sportler gestern kurz nach Mittag vor dem Rathaus.

Am Mittwoch waren die vier in ihrer Heimatstadt gestartet und über die Schwäbische Alb, entlang der Donau, hinunter zum Rhein und über Waldshut in die Schweiz gelaufen. Jeweils ein Mitglied joggte auf Nebensträsschen und Wanderwegen, die anderen folgten im Wohnmobil sowie einem Auto und lieferten die Verpflegung. «Man sieht viel mehr von der Landschaft, als wenn man Auto fährt», bilanzierte Uwe Weber aus Reutlingen. Besonders das Laufen morgens, wenn Nebelschwaden über die Donau zogen, hat im gefallen.

Die Gruppe war von drei Mitgliedern des Leichtathletikvereins BTV Aarau in Biberstein abgeholt worden. Dies war der erste Kontakt der beiden Sportvereine und sozusagen der Startschuss.

Im Rahmen der Städtepartnerschaft sind aber diverse andere Vereine von Reutlingen und Aarau seit Jahren befreundet. So die Stadtsänger, die Feuerwehren und die beiden Alpenvereine. Der Deutsche Alpenverein (DAV) traf gestern per Bus in Lenzburg ein. Nach einer Stadtführung wanderten der DAV mit dem SAC Aarau gemeinsam zum Kantonsmittelpunkt in Niederlenz und weiter nach Aarau.

Fest heute im KuK

Anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums der Partnerschaft besuchen rund 75 Reutlinger Aarau. Gestern nahmen die Reutlinger an einer Stadtführung teil, trafen sich zu einem gemeinsamen Nachtessen und besuchten den Bachfischet. Zur Feier heute Morgen im Kultur- und Kongresszentrum um 11 Uhr sind alle Aarauer eingeladen.

Aktuelle Nachrichten