Zugsdrama in Aarau

«Ich würde wieder genau gleich handeln»

Moritz Rüegger, der Retter von Aarau.

Moritz Rüegger, der Retter von Aarau.

Der 23-jährige Moritz Rüegger hat am letzten Samstag versucht, im Aarauer Bahnhof den 17-jährigen Christian H. vor einem heranfahrenden Zug zu retten. Dabei verletzte er sich schwer. Nun sagt er einem Interview, was damals passiert ist.

«Es ist schockierend, ich habe mit aller Kraft versucht, ihn wegzureissen, aber es ist nicht gegangen», erklärt der heldenhafte Retter heute gegen der Fernsehsendung «Schweiz aktuell».  

Rüegger befand sich am letzten Samstag Abend kurz nach 10 Uhr auf dem Bahnhof in Aarau. Er fand dort Christian H. am Boden liegend. Er half im zunächst auf die Beine. Dann, als der 17-jährige Christian sich auf den Gleisen entfernte, versuchte er ihn von einem herannahenden Intercity-Zug wegzureissen. Es gelang ihm nicht.

Schädelfrakturen, gebrochener Daumen

Rüegger wurde beim Rettungsversuch von der Druckwelle des Zuges weggeschleudert. Er erlitt dabei Schädelfrakturen und brach sich den Daumen.

«Ich finde es sehr schade, dass es nicht gegangen ist, weil ich ihm gerne geholfen hätte. Es ist ein Schock pur, dass man ihm nicht helfen konnte», blickt Rüegger auf den verhängnisvollen Samstag zurück.  

«Verwirrt und verängstigt»

Christian sei ihm dabei nicht betrunken vorgekommen, wie nun überall berichtet werde, sagt Rüegger. «Er kam mir verängstigt und verwirrt vor, gar nicht betrunken.» 

Der Retter hat sich inzwischen einigermassen erholt. Die Verletzungen sollten ihn wenigen Wochen verschwunden sein. Rüegger würde wieder genau gleich handeln. «Ich würde wieder genau gleich handeln», sagt er im Interview. «Auch wenn ich dabei mein Leben riskiere.» Er sei ein sehr hilfsbereiter Mensch, der gerne helfe, begründet er sein Handeln.  

Vater hat sich bedankt

Im Kantonsspital Aarau hat der 23-jährige Retter inzwischen auch Besuch vom Vater des getöteten Christian H. erhalten. Er habe ihm für seinen Mut und sein selbstloses Handeln gedankt. (ran)

Meistgesehen

Artboard 1