Freiheitsdrang
Hund nahm Reissaus und stieg in Zug – bloss hatte er kein Billett

Manchmal verspüren auch Vierbeiner den Drang, einfach mal abzuhauen. So nutzte ein Hund an der Aarauer Westallee eine offene Gartentüre und nahm Reissaus. Seine Reise führte an den Bahnhof, wo er in einen Zug Richtung Bern stieg.

Drucken
Teilen
Der Hund flüchtete von Zuhause. (Symbolbild)

Der Hund flüchtete von Zuhause. (Symbolbild)

Keystone

Das herren- respektive frauenlose Tierchen, das notabene ohne Billett reiste, fiel einigen Passagieren auf. Sie übergaben den Hund am Bahnhof Olten dem SBB-Personal, das den Vierbeiner an die Kantonspolizei Solothurn weiterreichte.

Dort hatte dann der Ausflug ein jähes Ende. Dank dem Halsbandchip konnte die Hundehalterin in Aarau rasch eruiert werden. Und Agnes Eisenring durfte ihren Liebling rasch in Olten abholen und unversehrt nach Hause bringen. (hr)

Aktuelle Nachrichten