Kunsteisbahn Aarau/Suhr
Hört das nie auf? Noch ein Keba-Baugesuch – Betreff: Betriebszeiten

Das Keba-Debakel zieht weiter seine Kreise: Für die Eishockeymannschaft Argovia Stars wäre es essentiell, wie bis anhin jedes Jahr, ab August auf Eis trainieren zu können. Momentan ist der Saisonstart erst ab Oktober gesichert.

Merken
Drucken
Teilen
Üblicherweise beginnt die Saisonvorbereitung der Argovia Stars im August. Stand jetzt wäre es wegen den Baugesuch-Mängel illegal. Üblicherweise beginnt die Saisonvorbereitung der Argovia Stars im August. Stand jetzt wäre es wegen den Baugesuch-Mängel illegal.

Üblicherweise beginnt die Saisonvorbereitung der Argovia Stars im August. Stand jetzt wäre es wegen den Baugesuch-Mängel illegal. Üblicherweise beginnt die Saisonvorbereitung der Argovia Stars im August. Stand jetzt wäre es wegen den Baugesuch-Mängel illegal.

Vor zwei Wochen überraschte die Kunsteisbahn Aarau (Keba), indem sie ein nachträgliches Baugesuch für eine bis dahin unbewilligte Lüftung publizieren liess. Baugesuch Nummer 3. Nun folgt noch eines. Es betrifft wieder die Betriebszeiten – allerdings nicht die täglichen, sondern die Saison-Dauer. Konkret: «Die Keba würde gerne die ‹Argovia Stars›-Hockeyaner ab August trainieren lassen», sagt der zuständige Gemeinderat in der Keba-Standortgemeinde Suhr, Thomas Baumann. Das heisst, in der Halle würde ab August Eis bereitgestellt; die Aussenfelder wären nicht betroffen.

Impressionen von Keba Aarau (2)
21 Bilder
Die renovierte Halle der Kunsteisbahn Aarau. Hier spielen Buben Eishockey und Mädchen trainieren Eiskunstlauf.
Kinder auf dem gedeckten Aussenfeld.
Impressionen aus der Kunsteisbahn (Keba) Aarau (Aussen-Eislaufeld).
Impressionen aus der Kunsteisbahn (Keba) Aarau.
Impressionen aus der Kunsteisbahn (Keba) Aarau.
Impressionen aus der Kunsteisbahn (Keba) Aarau (Aussen-Eislaufeld).
Impressionen aus der Kunsteisbahn (Keba) Aarau (Aussen-Eislaufeld).
Impressionen aus der Kunsteisbahn (Keba) Aarau.
Impressionen aus der Kunsteisbahn (Keba) Aarau (Aussen-Eislaufeld).
Die Fussballplätze vor dem Keba-Komplex im Aarauer Brügglifeld.
Impressionen von den Fussballplätzen, die zum Keba-Komplex gehören.
Impressionen von den Fussballplätzen, die zum Keba-Komplex gehören.
Impressionen von den Fussballplätzen, die zum Keba-Komplex gehören.
Impressionen von den Fussballplätzen, die zum Keba-Komplex gehören.
Impressionen aus der Kunsteisbahn (Keba) Aarau.
Impressionen aus der Kunsteisbahn (Keba) Aarau.
Impressionen aus der Kunsteisbahn (Keba) Aarau.
Impressionen aus der Kunsteisbahn (Keba) Aarau (Aussen-Eislaufeld).
Impressionen aus der Kunsteisbahn (Keba) Aarau (Aussen-Eislaufeld).
Impressionen aus der Kunsteisbahn (Keba) Aarau (Aussen-Eislaufeld).

Impressionen von Keba Aarau (2)

Mario Heller

Eine Praxisänderung wäre das nicht – die Argovia Stars haben bereits in den vergangenen Jahren ab August trainiert. Diese Vorsaison-Nutzung war aber nicht bewilligt, also illegal. Das bestätigt Gemeinderat Baumann: «Rechtsgültig ist zur Zeit ein Saisonstart ab Oktober.»

Anwohner bemerkten Mangel

Es soll nun formell legalisiert werden, was bisher gängige Praxis war. Der Druck dafür kommt von den Anwohnern. Aufgrund der Aussprachen und Verhandlungen der letzten Monate haben die Gemeinde Suhr und die Stadt Aarau entschieden, ein viertes nachträgliches Baugesuch aufzulegen. Ab Ende nächster Woche.

Mit dem ersten nachträglichen Baugesuch wird das Problem der täglichen Keba-Öffnungzeiten gelöst werden. Ein Entscheid diesbezüglich falle Ende Mai, sagt Thomas Baumann.

Im vierten Baugesuch geht es nicht nur um den Saisonstart in der Halle (August), sondern auch um die Nutzung des Aussenfelds ab Oktober: Es soll von 7.30 bis 17.30 Uhr für Schüler geöffnet sein, die im Rahmen des Unterrichts zum Hockeyspielen kommen.

Jetzt wird alles aufgearbeitet

Baumann macht deutlich, dass sich die verantwortlichen Behörden bemühen, den Dialog mit den Anrainern in Sachen Keba zu suchen. Im Vorfeld für das neue Baugesuch gib es deshalb am 15. Mai eine Infoveranstaltung für die angeschriebenen Quartierbewohner.

Zudem wird für künftige Belange rund um die Keba und das Brügglifeld eine Begleitgruppe gebildet, die spätestens Anfang Juni ihre Arbeit aufnimmt. Sie besteht aus Vertretern der Anwohner, der Gemeinde Suhr und der Stadt Aarau, der Keba und der Vereine. (nro)