Oberentfelden

Hier hängen 28 Tonnen Tank am Kranhaken

Langsam wird der 25 Meter lange Tank über die Grube gehoben und abgesenkt.

Langsam wird der 25 Meter lange Tank über die Grube gehoben und abgesenkt.

An der Industriestrasse ist auf der Baustelle des neuen Coop Pronto der Treibstofftank versenkt worden. Er fasst 160 000 Liter Benzin und Diesel. Im September wird die Tankstelle eröffnet.

Die Bauarbeiter waren nicht begeistert, als sich die Ankunft des Scheertransports aus Italien verzögerte, bis sich herausstellte, dass er erst nach Feierabend ankommen würde. Das rund 30 Meter lange Gefährt war am Zoll buchstäblich stecken geblieben. In Freudenau war dem Chauffeur die Durchfahrt wegen der Länge verweigert worden, er wich nach Au aus. Das Versenken des Tanks wurde auf den nächsten Morgen verschoben.

Zwölf Betankungsplätze

Mit einer Länge von über 25 Metern und einer Breite von knapp 3 Metern ist der Tank 28 Tonnen schwer. Im September wird hier der neue Coop Pronto mit Tankstelle eröffnet. Das Areal, auf dem zwölf Betankungsplätze eingerichtet werden, ist 25000 Quadratmeter gross.

Die vier Kammern des Tanks nehmen 160000 Liter Treibstoff auf, 80000 Liter Benzin Bleifrei 95, 20000 Liter Bleifrei 98 sowie 60000 Liter Diesel. Der doppelwandige Tank verfügt über zahlreiche Einrichtungen, um Umweltschäden zu vermeiden und die Sicherheit der Kunden beim Tanken zu gewährleisten: Unter anderem alarmiert ein Leckwarngerät durch optische und akustische Signale, wenn Innen- oder Aussentanks beschädigt sind. Eine Kathodenschutzanlage verhindert Korrosionsschäden. Gasrückgewinnungssysteme schliessen den Gaskreislauf, wenn der Tank gefüllt beziehungsweise Benzin abgezapft wird.

Der Tank ist porenfrei mit Epoxidharz beschichtet und für die Erdverlegung geeignet. Bevor ihn der Kranführer in die Grube hinunterliess, stellten die Monteure mit Spezialprüfgeräten sicher, dass die Tankoberfläche keinen noch so minimalen Schaden aufweist.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1