Aarau
Hier dreht Mike Müller hinter dem Aarauer Amtshaus einen Krimi

Mitten in Aarau spielt Mike Müller einen Bestatter. Der Filmdreh ist für eine neue Krimi-Serie des Schweizer Fernsehens. Im Herzen der Schweiz sei das Städtchen typisch für das Mittelland, sagt Regisseur Markus Fischer.

Heidi Hess
Merken
Drucken
Teilen

Weder Zürich, noch Genf und auch nicht Luzern sind die Drehorte für die neue Krimiserie des Schweizer Fernsehens. Der Krimi, der 8. Januar 2013 das erste Mal zur Hauptsendezeit auf SF 1 ausgestrahlt wird, spielt in einer kleinen Kantonshauptstadt im Mittelland: in Aarau. Hier wird zurzeit gedreht.
«Viel Action, viel Aufwand»
Hinter dem Amtshaus in der Laurenzenvorstadt steigt gerade Kommissarin Anna Maria Giovanoli (gespielt von Barbara Terpoorten) aus dem silbergrauen Wagen. Nach ihr, Mike Müller. Müller spielt in der Krimi-Serie den Bestatter Luc Conrad. Forschen Schrittes umrundet Giovanoli nun das Heck des Wagens, öffnet die Türe zum Rücksitz. Diese fliegt ihr mit Wucht entgegen. Eine junge, aufgetakelte Frau stürzt aus dem Auto und rennt über den Parkplatz davon. Giovanoli, die in den Armen von Conrad gelandet ist, richtet sich auf und rennt ihr hinterher. Klappe.

Mike Müller bei den Dreharbeiten in Aarau für die neue Krimi-Serie des Schweizer Fernsehen
7 Bilder
Mike Müller bei den Dreharbeiten in Aarau für die neue Krimi-Serie des Schweizer Fernsehen
Mike Müller bei den Dreharbeiten in Aarau für die neue Krimi-Serie des Schweizer Fernsehen
Mike Müller bei den Dreharbeiten in Aarau für die neue Krimi-Serie des Schweizer Fernsehen
Mike Müller bei den Dreharbeiten in Aarau für die neue Krimi-Serie des Schweizer Fernsehen
Mike Müller bei den Dreharbeiten in Aarau für die neue Krimi-Serie des Schweizer Fernsehen
Mike Müller bei den Dreharbeiten in Aarau für die neue Krimi-Serie des Schweizer Fernsehen

Mike Müller bei den Dreharbeiten in Aarau für die neue Krimi-Serie des Schweizer Fernsehen

Emanuel Freudiger