«Heimgärten AArgau»
Bernie Sanders meets Aarau: Die Kult-Fäustlinge gibts jetzt auch bei den «Heimgärten»-Ateliers

Das «Kaufhaus zum Glück» in Aarau brachte die Sozialinstitution auf die Idee, den Hype um die Handschuhe des US-Politikers aufzunehmen – trotz kompliziertem Strickmuster.

Nadja Rohner
Merken
Drucken
Teilen

Der heimliche Star an der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden war Senator Bernie Sanders: Er erschien nicht im feinen Zwirn, sondern so, als hätte er noch einen Berg zu besteigen. Besonders begeistert zeigte sich das Internet über seine Strick-Fäustlinge. Und diese Euphorie ist bis nach Aarau geschwappt: Initiiert vom «Kaufhaus zum Glück» machten sich zwei Arbeitsanleiterinnen der «Heimgärten Aargau» (Arbeits- und Lebensraum für Frauen mit psychischen Beeinträchtigungen) ans Stricken:

Die entstandenen Bernie-Sanders-Fäustlinge sind im Schaufenster des «Kaufhaus zum Glück» zu bewundern; ähnliche Modelle kann man bei den «Heimgärten Aargau» für 45 Franken erwerben (062 822 54 15 oder atelier.aarau@heimgaerten.ch). Ziel ist, dass auch die Klientinnen in des «Heimgärten»-Ateliers lernen, das relativ komplexe Muster zu stricken.

Zu Hause in Vermont trage man das halt so, sagte Bernie Sanders zu seinem Outfit an der Amtseinführung von Präsident Joe Biden.

Zu Hause in Vermont trage man das halt so, sagte Bernie Sanders zu seinem Outfit an der Amtseinführung von Präsident Joe Biden.

Brendan Smialowski / AFP

Die «Heimgärten Aargau» sind aus einer Zusammenlegung der Insitutionen Heimgarten Brugg und Aarau hervorgegangen. Sie bieten insgesamt rund 80 Wohnplätze in den beiden Wohnhäusern in Aarau und Brugg an, wo die Klientinnen rund um die Uhr begleitet werden. Für Personen mit etwas geringerem Betreuungsbedarf mietet die Institution externe Wohnungen in beiden Städten. Sie hat ausserdem ein Tagesstrukturangebot für die Bewohnerinnen der eigenen Häuser sowie für externe Kleintinnen. In Ateliers – auch in Aarau und Brugg – gibt es 52 Beschäftigungsplätze.

Auch bieten die «Heimgärten» 13 geschützte IV-Arbeitsplätze im Atelier, sowie in der Schickeria Second-Hand Boutique in Aarau und in der Geschenkboutique WärchRych in Brugg.

Angestellt sind 70 Mitarbeitende, die meisten in Teilzeitpensen.