Aarau

Haut sie die Büetzer Buebe noch einmal aus den Socken?

Martina, genannt Mary, hat die Büetzer Buebe in den Blind Auditions begeistert.

Martina, genannt Mary, hat die Büetzer Buebe in den Blind Auditions begeistert.

Heute entscheidet sich, ob Rockabella Mary Vogel (32) aus Dürrenäsch den Sprung ins Finale von «The Voice of Switzerland» schafft.

Heute Abend ist es also so weit. Martina «Mary» Vogel aus Dürrenäsch steigt in den Ring. In den Battles von «The Voice of Switzerland» singt sie mit einem Talent aus ihrem Team darum, in die nächste Runde zu kommen. Sollte sie es schaffen, entscheidet sich in den Sing-offs, ob sie den Sprung ins Finale schafft.

Mary, die Frau, die man so schnell nicht wieder vergisst. Ihr Haar trägt sie blau und aufwendig frisiert, ihre Lippen blutrot geschminkt, Gesicht und Ohren gepierct, ihre Arme und Hände bunt tätowiert. Sie liebt Kleidchen mit Puff und Petticoats und sowieso alles, was die Fünfzigerjahre mit sich brachten. Mary ist eine Rockabella. Mit einer Stimme, so rau und unverwechselbar, dass sie damit allen vorneweg die Büetzer Buebe aus den Socken gehauen hat. «Dich hat der Himmel geschickt», rief Trauffer bei den Blind Auditions, so begeistert war er.

The Voice of Switzerland: Mary begeisterte die Büetzer Buebe restlos

The Voice of Switzerland: Mary begeisterte die Büetzer Buebe restlos

Leicht machen werden es die Büetzer Buebe ihr heute Abend nicht. Sie holen sie mit dem für das Duett ausgesuchten Song aus ihrer Komfortzone, sagt Mary. «Es ist ein super Song, aber eine rechte Hausnummer.» Ohne Rockabilly, ohne Reibeisenstimme, ohne Gitarre. Doch davon lässt sich Mary nicht beeindrucken. Jeden Tag hat sie geübt. Und sie verspricht, richtig Gas zu geben. «2000 Prozent, mindestens. Ich will das Battle schliesslich gewinnen!»

Hinweis: «The Voice of Switzerland», montags um 20.15Uhr auf 3+.

Meistgesehen

Artboard 1