Ab Oktober kann die Kunsteisbahn Region Aarau (Keba) nicht nur tagsüber offen bleiben, sondern auch Abends. Wegen falsch beantragter Öffnungszeiten hatte sie mitten in der vergangenen Saison den Abendbetrieb einstellen und um 16.30 Uhr schliessen müssen. Darunter litten vor allem die trainierenden Veriene, namentlich der Eislaufclub und die Hockeyaner der Argovia Stars.

Im Juni hatte der Gemeinderat Suhr eine Übergangsbewilligung für drei Jahre ausgestellt. Er bezeichnete sie als Kompromisslösung zwischen den Bedürfnissen der Vereine und denen der Anwohner. Letztere hatten zahlreich Einwendung erhoben gegen ein Gesuch um längere Öffnungszeiten, das den Fehler des ersten, falschen Gesuchs hätte beheben sollen.

Gegen die Übergangsbewilligung war zunächst eine Beschwerde bei der Rechtsabteilung des Departements Bau, Verkehr und Umwelt eingegangen. Sie stammte weder von einem Verband noch von den Anwohnern. Bereits am Dienstag deutete die zuständige Juristin bei der Rechtsabteilung an, dass man eine Lösung gefunden habe und die Beschwerde wahrscheinlich zurückgezogen werde. Am Mittwoch kann sie jetzt vermelden: Es ist tatsächlich so. Die Beschwerde ist vom Tisch, der Rechtskraft der Übergangslösung steht nichts mehr im Weg. Ab Oktober kann die Keba samt Aussenfeld von Publikum und Vereinen genutzt werden.

Weiterhin offen ist noch ein Gesuch um Vorsaison-Nutzung. Die Vereine würden gerne bereits ab August auf der Keba trainieren können. Das haben sie auch in den vergangenen Jahren gemacht, es war aber nie rechtskräftig bewilligt worden.