Aarau
«Gugus Aarau» – die Stadt rollt den roten Teppich für die Kleinsten aus

Die Stadt Aarau macht diesen Herbst die Kleinsten ganz gross: Vom 22. Oktober bis 5. November finden zwei Themenwochen unter dem Motto «Gugus Aarau – Frühe Kindheit» statt.

Katja Schlegel
Merken
Drucken
Teilen
Organisiert wird die Themenwoche vom Fachbereich Kind und Familie im Rahmen des Projekts Bildungslandschaft und in Kooperation mit diversen Partnerinstitutionen.

Organisiert wird die Themenwoche vom Fachbereich Kind und Familie im Rahmen des Projekts Bildungslandschaft und in Kooperation mit diversen Partnerinstitutionen.

Zur Verfügung gestellt

Jeden Tag wird an verschiedenen Orten in der Stadt gebastelt und erzählt, da werden Versli geschmiedet und Räbeliechtli geschnitzt, da wird unter den Eltern ausgetauscht und erzählt, da werden Türme gebaut, Babykleider genäht und auf einem Bummel durch die Stadt erste Fotostrecken geschossen, da gibt es Spielplatz-Schnitzeljagden und Elternberatungen, Expertenrunden, ein Forum, den Elternbildungstag und eine Info- und Erlebnismesse mit Kinderkonzert.

Organisiert wird die Themenwoche vom Fachbereich Kind und Familie im Rahmen des Projekts Bildungslandschaft und in Kooperation mit diversen Partnerinstitutionen. «Es wird eine Veranstaltungsreihe, wie es sie in diesem Stil in Aarau noch nie gegeben hat», sagt Mina Najdl, Koordinatorin Fachbereich Kind und Familie. Ziel der Veranstaltung sei es, die verschiedenen Akteure zu vernetzen und in einem gemeinsamen Auftritt sämtliche Angebote in Aarau auf einmal sichtbar zu machen.

«Wir wollen niemanden belehren»

Doch es geht nicht nur um das Aufzeigen von Angeboten: «Wir möchten die Leute darauf sensibilisieren, was Kinder in ihrer frühen Kindheit brauchen», sagt Mina Najdl. Das gehe nicht nur Eltern oder Verwandte etwas an, sondern betreffe die breite Öffentlichkeit. «Die Erfahrungen, die ein Kind in der Phase zwischen null und vier Jahren macht, sind prägend für sein ganzes weiteres Leben», so Najdl. Deshalb würden Rahmenbedingungen, die einer gesunden Entwicklung im frühkindlichen Alter förderlich sind, besonders viel Beachtung verdienen.

Eines sei bei aller Ernsthaftigkeit des Themas trotzdem wichtig, sagt Mina Najdl: «Wir wollen die Leute auf die Bedürfnisse von Kleinkindern sensibilisieren, aber niemanden belehren.» Um die Bevölkerung möglichst breit anzusprechen, sind die meisten Veranstaltungen kostenlos und können spontan besucht werden – auch von Auswärtigen. Ausserdem werden während der Themenwoche in der Altstadt verschiedene Posten aufgestellt, die veranschaulichen, wie Kinder in den ersten Lebensjahren die Welt entdecken und wie Erwachsene sie dabei unterstützen können.

Gugus Aarau Das ausführliche Programm mit allen Infos auf www.ff-aarau.com

Zur Verfügung gestellt