Aarau
Grundstein für ersten Neubau im Aarauer Torfeld Süd gelegt

Am Donnerstagmorgen hat die Immobilienfirma Mobimo auf der Aarauer Industriebrache Torfeld Süd den Grundstein gelegt für ein neues Bürogebäude. Damit ist die Wiederbelebung des Areals, das doppelt so gross ist wie die Altstadt, auch baulich in die Wege geleitet.

Drucken
Teilen
Der symbolische Akt der Grundsteinlegung mit (v. l.) Aaraus Stadtammann Marcel Guignard, Mobimo-CEO Christoph Caviezel, Rockwell-CEO Götz Fleischmann und HRS-COO Rebecca Zuber

Der symbolische Akt der Grundsteinlegung mit (v. l.) Aaraus Stadtammann Marcel Guignard, Mobimo-CEO Christoph Caviezel, Rockwell-CEO Götz Fleischmann und HRS-COO Rebecca Zuber

Toni Widmer

Die planerischen Vorbereitungen für das neue Quartier, in dem dereinst auch ein Fussballstadion stehen soll, laufen seit Jahren.

Mobimo-CEO Christoph Caviezel bezeichnete den Neubau als „Schlüsselprojekt". Bereits im Herbst 2012 soll hier die Rockwell Automation AG als Mieterin einziehen, deren benachbartes Hochhaus abgebrochen wird.

Durch die Konzentration von Rockwell auf ein Baufeld werden die restlichen Baufelder im westlichen Teil von Torfeld Süd frei für 120 Miet- und 80 Eigentumswohnungen sowie einen Park. Mobimo investiert insgesamt 250 Mio. Franken. Als Totalunternehmerin tritt die HRS AG auf, welcher der östliche Teil von Torfeld Süd gehört.

Rockwell als Landesgesellschaft mit US-Mutterhaus bekennt sich zum Standort Aarau, „weil die Mitarbeiter und die Anlagen sehr stark damit verbunden sind", erklärte Finanzchef Beat Wüst. Dass sich Rockwell mindestens zehn Jahre verpflichte, sei für ein amerikanisches Unternehmen „nicht selbstverständlich", betonte CEO Götz Fleischmann. (trö)

Aktuelle Nachrichten