Aarau

Grossratswahlen: GLP Aarau fördert gezielt eine junge Frau

Fiona Wiedemeier.

Fiona Wiedemeier.

Die Grünliberalen des Bezirks Aarau streben bei den Grossratswahlen im Herbst einen zweiten Sitz an. Von ihren 16 Kandidaten wird die erfahrene Partei- und «Operation Libero»-Aktivistin Fiona Wiedemeier durch eine bevorzugte Platzierung hinter dem Bisherigen besonders gefördert.

Die Kandidaten: Adrian Bircher (33, technischer Kaufmann, bisher), Aarau; Fiona Wiedemeier (25, Geschäftsführerin GLP Kanton Zürich), Aarau; Philippe Kühni (37, Leiter Strategie Stadtwerk), Aarau; Michael Ganz (48, Geschäftsleiter), Aarau; Marion Fischer (44, Bezirkslehrerin), Unterentfelden; Simone Jacober (39, Project Manager), Erlinsbach; Lea Naon (30, Unternehmensberaterin), Aarau; Thierry Siegenthaler (20, Student), Aarau; Reto Bianchi (55, Sozialdiakon), Buchs; Ignatius Ounde (40, Experte Onkologiepflege), Gränichen; Julia Hauri (20, Studentin), Oberentfelden; Susanne Dedecke (46, Redaktorin), Mu-hen; Andreas Holenstein (35, Rechtsanwalt), Aarau; Thomas Kucsera (56, Service Manager), Aarau; Mo­nique Trienen (53, Teamleitung Pflege), Hirschthal; Chris Schmid (34, Data Analyst), Aarau.

Der bisherige GLP-Bezirksrichter Sandro Stamm (50, Hirschthal) und die bisherige GLP-Friedensrichterin (Kreis 1) Simone Eberhard-Burki (39, Muhen) treten wieder an. (uhg)

Meistgesehen

Artboard 1