In einer Lagerhalle in Oberentfelden hat ein Brand am Samstagabend massiven Sachschaden angerichtet. Obwohl das Gebäude an der Unterdorfstrasse 20 mitten in einem Wohnquartier steht, wurde das Feuer zuerst gar nicht bemerkt.

«Es hat getönt wie ein Feuerwerk», erzählt Anwohnerin Ariane Neuhaus gegenüber «Tele M1». Zuerst habe sie es nicht beachtet, aber dann sei es immer lauter geworden und sie habe nachgeschaut. «Es brannte lichterloh, das Feuer kam sehr nahe, das war schon unheimlich», so die Anwohnerin.

Bewohner eines Einfamilienhauses wurden vorsorglich evakuiert, sagt Max Suter, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau, gegenüber dem Regionalsender. Die Feuerwehren von Entfelden-Muhen und Aarau brachten den Brand aber rasch unter Kontrolle.

«Es waren viele Leute verfügbar», sagt Andreas Baumann, Kommandant der Feuerwehr Entfelden-Muhen. Auch die Feuerwehr Aarau sei schnell vor Ort gewesen. «So konnten wir rasch von oben her intervenieren.»

An der Halle, die mehrheitlich aus Holz besteht, entstand ein massiver Schaden. Die Brandursache ist noch unklar. Auch Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.