Herr Schmid, die «Good Fellas»-Party wird vom «Delight Productions-Label» veranstaltet. Was macht dieses Label?

Renato Schmid: «Delight Productions» ist ein Event-Label, das Kulturevents organisiert. Es wurde vor gut 13 Jahren gegründet. Seither sind diverse Partyreihen entstanden; auch «Die Nacht der Bosse».

Sie versprechen zum 10-jährigen Jubiläum eine grössere, bessere, schönere Party. Was ist denn neu?

Dieses Jahr bieten wir auf vielfache Anfrage gewisse Goodies. Dazu gehören ein Apérobuffet und Cüpli. Wir bieten auch ein Paparazzi-Shooting an. Da kann man sich auf dem roten Teppich fotografieren lassen und sich wie ein Star präsentieren.

Wo liegt der Ursprung dieser Party?

Wir sind 2001 familiär im Jugendkulturhaus Flösserplatz gestartet. Jeder kannte jeden. 2002 waren die Partyräume total überfüllt und wir mussten ins KiFF umziehen. Inzwischen ist es das grösste Event in Aarau und selbst im KiFF stossen wir an eine Kapazitätsgrenze.

Können Sie sich also einen Umzug in ein grösseres Lokal vorstellen?

Es ist schwierig, eine Stimmung wie im KiFF in einer grösseren Turnhalle herzustellen. Das KiFF ist heimelig und gut organisiert. Hier sind Vollprofis am Werk, die uns stark entlasten. Daher ist das KiFF ein guter Partner. Aber wenn wir jedes Jahr 300 heimschicken müssen, muss man sich eine Expansion schon überlegen.

Woher kommen die Partyleute?

Wir haben Tickets nach Zürich, Bern, Basel und sogar bis ins Tessin verkauft. Man kann also von einem nationalen Event sprechen. Es scheint so etwas in der Schweiz nicht zu geben, die Leute haben immer eine riesige Freude, sich in die Schale zu werfen und das Fest zu geniessen.

Was zieht denn die Leute so an?

Die Musik, das Essen und die aufwendigen Dekorationen erzeugen eine gute Stimmung. Das schätzen die Leute. Das Highlight sind aber die Leute, die sich herausputzen und dann ausgelassen sich selber feiern.

Kulinarisch und musikalisch wird viel Italienisches geboten. Wieso Italien?

Italien ist ein modebewusstes Land . Sie haben eine schöne Musiktradition, die wir auch feiern und wunderbar ins kulinarische Konzept passen. Wir gehen aber auch in Richtung Las Vegas: Mit einer Mischung aus Kasino-Flair und Italienflair bieten wir eine schicke Party an.

Welche Musikrichtungen werden geboten?

Mit den vier Floors, die uns zur Verfügung stehen, wollen wir möglichst viele Musikrichtungen abdecken. Im grossen Saal sind wir massentauglicher geworden, in den zwei weiteren Floors bleibt das Spezielle mit italienischem Swing und Funk.