Aarau

Gleich wichtig wie die Adventszeit: «Der Manor erzielt am Black Friday drei Mal mehr Umsatz»

«Black Friday» in einer Manor-Filiale.

«Black Friday» in einer Manor-Filiale.

Noch nicht lange ist es her, da führte der Manor den amerikanischen Ausverkaufs-Brauch in die hiesigen Shoppingmeilen ein. Mittlerweile ist er fester Bestandteil des Kalender (-Umsatz)-Jahres.

Eigentlich ist erst in zwei Tagen, Freitag. Aber der «Black Friday» hat ein Vorspiel. Zum Beispiel im Manor, der Warenhauskette, die 2014 den US-Brauch «Black Friday» in die Schweiz brachte. Schon heute gibt's 30 Prozent auf Kindermode, Spielwaren und Papeterie. «Mit der Manor Karte; wer keine hat, kann sofort eine beantragen und profitieren», erklärt Bruno Eichenberger, der die Manor-Filiale Aarau mit ihren 100 Angestellten leitet. Auch der Donnerstag und – logisch – der Freitag sind im Manor grosse Rabatt-Tage. Am «Black Friday» gibt es 30 Prozent auf Fashion, Beauty, Sport und Reisen.

Der «Black-Friday»-Pionier ist mit seinen Angeboten nicht alleine. Längst haben die meisten anderen Anbieter nachgezogen – oder sie grenzen sich bewusst ab, wie etwa die «Colora»-Boutique am Aarauer Graben. Dort zahlen die Kunden den vollen Preis, 10 Prozent des Tagesumsatzes werden der gemeinnützigen Organisation «Fashion Revolution Schweiz» gespendet.

Wie wichtig der klassische «Black Friday» geworden sind, zeigen folgende Aussagen von Manor-Fillial-Chef Bruno Eichenberger: «Diese drei Tage gehören zu den stärksten Umsatzträgern im gesamten Kalenderjahr. Manor erzielt rund drei Mal mehr Umsatz als an einem durchschnittlichen Verkaufstag. Zusammen mit der Adventszeit ist das unsere wichtigste Verkaufsperiode im Jahresverlauf.»

Was heisst das für das Personal? «Für die Mitarbeiter gilt ein Ferienstopp», so Eichenberger. «Um den Ansturm zu meistern und den Kunden ein positives Einkaufserlebnis zu ermöglichen, haben wir alle verfügbaren Kräfte im Einsatz.» Es gibt im Manor spezielle Öffnungszeiten: Von Mittwoch bis Freitag am Morgen bereits ab 8 Uhr und abends bis 20 Uhr (am Freitag bis 22 Uhr).

Verwandtes Thema:

Autor

Urs Helbling

Urs Helbling

Meistgesehen

Artboard 1