Aarau
Gigathlon: Zum Schluss gabs einen Heiratsantrag

Am Sonntagnachmittag kam das Ziel für die Gigathletinnen und Gigathleten endlich in Sichtweite. Eine Helferin war beim Zielturm im Einsatz und erzählt, wie sie all diese Emotionen erlebt hat.

Christine Fürst
Drucken
Teilen
Das Team «Goldwurst-Power/Vitaliscenter» hat in der Katergorie Team of Five gewonnen.

Das Team «Goldwurst-Power/Vitaliscenter» hat in der Katergorie Team of Five gewonnen.

Andre Albrecht

Nach 7100 Höhenmetern, einer Gesamtdistanz von 406 Kilometern und nach vielen schweisstreibenden Stunden ist es für die Gigathletinnen und Gigathleten am Sonntagnachmittag endlich soweit: Das Ziel ist in Sichtweite. Und ich darf bei den Zieleinläufen dabei sein. Als Helferin. Mit einem weiteren Helfer sitze ich neben dem Zielturm und notiere mir die Nummern der einlaufenden Einzelathleten, Zweier- und Fünfer-Teams. Das ist einfacher gesagt als gemacht. Am Anfang, wenn die Athleten und Teams vereinzelt im Ziel eintreffen, ist es noch einfach. Schwieriger wird es, wenn mehrere Teams zusammen eintreffen, dann ist volle Konzentration gefragt. Unsere Notizen sind eine Absicherung, falls das Zeitmessgerät jemanden nicht registrieren würde.

Was für ein Gigathlon-Wochenende!
129 Bilder
Gänsehaut-Moment Sieger Ramon Krebs kommt ins Ziel
Die Champions Ramon Krebs (Mitte) mit Michael Achermann (links) und Gabriel Lombriser
Nina Brenn mit Sohn Flurin
Die Couples-Sieger
Gabriel Lombriser lässt sich feiern
Das aargauersport.ch-Team im Ziel Schwimmerin Silvana Huber, Radrennfahrer Michael Kyburz, Läufer Samuel Keller, Skaterin Ramona Härdi sowie Biker Fabian Paumann. (v.l.)
Die Aargauer Jungsportler werden im Ziel gefeiert
Das Podest der Teams of Five mit dem aargauersport.ch-Team (kniend rechts)
Läufer Samuel Keller gibt Auskunft nach dem Zieleinlauf.
Gefragter Mann: Radrennfahrer Michael Kyburz
Biker Fabian Paulmann wärmt sich ein
Wechsel am Sonntag von Rad auf Schwimmen
Schwimmerin Silvana Huber kämpft um Platz 2
Inlineskaterin Ramona Härdi
Massenstart am Sonntagmorgen in Aarau
Massenstart am Sonntagmorgen in Aarau
Mit Schweiss getränkte Kleidungsstücke
Erholung für Mensch und Tier, aber gemütlich sieht anders aus
Ramon Krebs, der spätere Sieger, auf der Inlineskatesstrecke der Aare entlang
Wechselzone Hallwil - Laufschuhe abziehen und ab gehts ins Wasser
Herrliches Gigathlon-Wetter am Hallwilersee
Sonntagmorgen, fünf Uhr: Wer den Gigathlon gewinnen will, muss früh aufstehen
Am Morgen um halb sechs Uhr auf der Radstrecke
Das Team aargauerzeitung.ch im Ziel
Was für ein Gigathlon-Wochenende!
Jagdstart am Sonntagmorgen um 5 Uhr.
Biker Fabian Paumann (rechts) zeigt in den Jura-Hügeln eine starke Leistung und kann sogar dem Weltranglisten-11. Mathias Flückiger folgen
Biker Fabian Paumann (rechts) zeigt eine starke Leistung und kann sogar dem Weltranglisten-11. Mathias Flückiger folgen
Biker Fabian Paumann (rechts) zeigt eine starke Leistung und kann sogar dem Weltranglisten-11. Mathias Flückiger folgen
Biker Fabian Paumann (rechts) zeigt eine starke Leistung und kann sogar dem Weltranglisten-11. Mathias Flückiger folgen
Biker Fabian Paumann übergibt an Schwimmerin Silvana Huber
Schwimmerin Silvana Huber (links) auf der Schwimmstrecke
Schwimmerin Silvana Huber
Schwimmerin Silvana Huber
Schwimmerin Silvana Huber kommt ausser Puste aus dem Wasser
Silvana Huber sprintet in der Wechselzone
Inlineskaterin Ramona Härdi
Ramona Härdi gibt auf den Inlineskates Gas
Läufer Samuel Keller im Vindonissapark in Windisch
Läufer Samuel Keller im Amphitheater
Radrennfahrer Michael Kyburz in Aktion im Fricktal
Biker Fabian Paumann (rechts) hat vor dem Start noch Zeit für einen Schwatz
Biker Fabian Paumann konzentriert am Start
Inlineskaterin Ramona Härdi, Läufer Samuel Keller, Biker Fabian Paumann, Schwimmerin Silvana Huber und Radrennfahrer Michael Kyburz (von links) wollen heute die Grundlage für eine Spitzenrangierung im Gigathlon rund um Aarau legen.
Start der Teams-of-Five in Aarau
Gabriel Lombriser kommt als erster Single im Ziel an Damit hat sich Lombriser nach dem Prolog vom Freitag auch den Tagessieg am Samstag geholt.
Rad fassen und ab gehts auf die Schlussetappe!
Silvana Huber vom Team aargauersport.ch konnte als zweite ins und als dritte aus dem Wasser steigen.
Gabriel Lombriser kommt in Wildegg aus dem Wasser
Massenstart der Singles geglückt - das Feld in Erlinsbach vom Aarauer Schachen herkommend
Zähneputzen in ungewohnter Umgebung. Die Gigathleten sagen: Guet Nacht!
Gabriel Lombriser bekommt am Freitag an der Prolog-Siegerehrung ein Gutschein überreicht. Er benötigte 23:24.
Nina Brenn bei der Siegerehrung. Sie lief im Prolog mit 26:54 ins Ziel.
Gigathleten beim Znacht im Aarauer Schachen
Prolog: Thomas Binder auf der Laufstrecke durch das Stadtmuseum Aarau
Prolog: Elsbeth Winkler nach dem Start auf der Velostrecke
Das AZ-Team aargauersport.ch beim Check-In
Überall sportliche Beine zu sehen
Der Zeltplatz im Aarauer Schachen
Die letzten Vorbereitungen für den Gigathlon laufen. Der Zieleinlauf im Schachen in Aarau.
Impressionen vom Gigathlon 2015

Was für ein Gigathlon-Wochenende!

Fabio Baranzini

Für mich ist es eine grosse Ehre, bei einem solch emotionalen Moment dabei sein zu können. Bereits um kurz nach halb eins trifft das erste Fünfer-Team ein. Es heisst «Goldwurst-Power», für mich ist es die Nummer 1101. Die Athleten fallen sich in die Arme, können kaum fassen, dass sie es geschafft haben. Bald schon folgen zwei weitere Fünfer-Teams, genannt «maxfit Langenthal» und «aargauersport.ch». Die Namen höre ich vom Speaker, denn ich habe nur die Nummern im Kopf. 1102 und 1107.

Als sich dann plötzlich viele Fotografen und Pressemitarbeiter vor dem Ziel parat machen, weiss ich: Jetzt wird wieder ein Sieger eintreffen. Das Zweier-Team «bikeschule-olten.ch» läuft durchs Ziel und fällt sich in die Arme. Zusammen haben sie geschafft, was die Fünfer-Teams zu fünft gemacht haben. Es wird emotional. Freudentränen und auch Tränen der Erleichterung fliessen.

Die vielen Emotionen berühren mich, ich bin richtig überwältigt von dem, was die Athleten hier geschafft haben. Noch mehr, als ich sehe, wie der Einzelathlet Ramon Krebs als Sieger ins Ziel kommt. Er geniesst den Applaus, das Bad in der Menge. Das hat er sich nach diesem anstrengenden und kräfteraubenden Wochenende auch wohl verdient. Tränen fliessen. Mit Nina Brenn läuft die erste Einzelathletin ins Ziel, die Zuschauer applaudieren, was das Zeug hält.

Dann ziehen die Medienstationen langsam ab und im Zielraum wird es plötzlich hektisch. Immer mehr Fünfer-Teams trudeln ein und ich muss schauen, dass ich alle Nummern notieren kann. Die Athleten liegen sich in den Armen, erzählen von ihren Erlebnissen. Einige haben es unfallfrei geschafft, andere haben Blessuren. Ich sehe einen eingebundenen Arm und Blasen an den Füssen. Doch das ist im Ziel vergessen.

Für den wohl emotionalsten Moment sorgt ein Athlet eines Zweier-Teams nach dem Zieleinlauf. Kaum einen Meter nach der Ziellinie, kniet er sich auf den Boden, zieht den Arm seiner Team-Partnerin zurück und fragt sie, ob sie seine Frau werden möchte. Sie kann es kaum fassen und sagt Ja.

So emotional kann Sport sein.

Aufbau für den Gigathlon in Aarau
12 Bilder
Der Zieltrum wird aufgestellt
Helfer stellen ein weiteres Zelt auf
Hier werden die Athleten am Freitag einchecken
Dieser Hefer reicht dem anderen einen Schraubenschlüssel
Die Helfer packen mit an
Die Helfer packen mit an
Die Helfer machen die Säcke für die Athleten parat
Jeder Athlet bekommt ein Bidon
Die Gigathlon-Säcke sind parat
Andreas Hüppis ist Bereichsleiter Zentralort Aarau
Bänke werden an den richtigen Ort getragen

Aufbau für den Gigathlon in Aarau

Sandra Ardizzone

Aktuelle Nachrichten