Suhr

Gewürgt und mit dem Tod bedroht: Frau nimmt Ehemann in Schutz

Mit dem Tod gedroht: Betrunken ist ein Tamile aus Suhr auf seine Ehefrau losgegangen. Jetzt hat ihn das Aargauer Obergericht zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt.

Mit dem Tod gedroht: Betrunken ist ein Tamile aus Suhr auf seine Ehefrau losgegangen. Jetzt hat ihn das Aargauer Obergericht zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt.

Betrunken ging er auf seine Frau los und würgte sie, jetzt wurde dem Tamilen aus Suhr der Prozess gemacht: Das Aargauer Obergericht verurteilte ihn zu fünf Jahren Gefängnis. Seine Ehefrau weint dennoch um ihn.

Fünf Dosen Bier hatte der Mann getrunken, bevor er im Oktober 2012 auf seine Ehefrau los ging. Er würgte sie und schlug ihren Kopf auf den Boden, drohte ihr, sie umzubringen. Schliesslich konnte die Tamilin vor ihrem gewalttätigen Ehemann flüchten und bei Nachbarn unterkommen.

«Ich liebe meinen Mann»

Vergangene Woche nun stand der Mann aus Suhr vor dem Aargauer Obergericht. Die Staatsanwaltschaft forderte vier Jahre Haft. Seine Ehefrau nimmt ihn in Schutz: «Ich liebe meinen Mann», sagt sie zu Tele M1. Der Mann selbst kann sich laut seinem Verteidiger nicht an die Tat erinnern.

Mit dem Tod gedroht: Betrunken ist ein Tamile aus Suhr auf seine Ehefrau losgegangen. Jetzt hat ihn das Aargauer Obergericht zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt.

Mit dem Tod bedroht: Betrunken ist ein Tamile aus Suhr auf seine Ehefrau losgegangen. Jetzt hat ihn das Aargauer Obergericht zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt.

Das Aargauer Obergericht kommt zum Schluss: Der Mann wollte seine Frau zwar nicht umbringen, hatte mit seinem Verhalten jedoch ihren Tod in Kauf genommen. Deshalb verurteilt es den Angeklagten zu fünf Jahren Gefängnis.

Die Haftstrafe wird zugunsten einer stationären Massnahme aufgeschoben. Der Mann zieht das Urteil weiter an das Bundesgericht.

Meistgesehen

Artboard 1