Aarau
Gesuch Oehlerpark im Torfeld Süd ist ausgeschrieben

Nach der Überbauung auf dem Baufeld 2 im Aarauer Torfeld Süd liegt nun auch der dazugehörige Oehlerpark als Baugesuch der Firma Mobimo auf. Der Park soll nicht nur als Erholungsort des neuen Aeschbachquartiers im Torfeld Süd dienen.

Sabine Kuster
Drucken
Teilen
Der Oehlerpark soll das Herzstück des Aeschbachquartiers bilden. Vorne grenzt er an die Buchserstrasse.

Der Oehlerpark soll das Herzstück des Aeschbachquartiers bilden. Vorne grenzt er an die Buchserstrasse.

Der Oehlerpark ist nicht nur Erholungsraum - hierhin wird auch das Regenwasser der Umgebung abgeleitet. Die alten Bäume um die Villa Oehler bleiben stehen und sollen mit einheimischen Pflanzen ergänzt werden. So ist im Baugesuch von alten Obstsorten, Sumpf-Eichen und Sumpfzypressen die Rede. In den Mulden mit dem Sickerwasser werden Gräser angepflanzt.

Keine herkömmlichen Spielgeräte

Der Parkweg wird mit Kandelabern bestückt und beleuchtet. Für Kinder sollen verschiedene Spielangebote geschaffen werden: inselartige Spiellandschaften aus Holz und Steinen, mit Hügeln und Mulden. Auf Standardspielgeräte wird verzichtet. Das Baugesuch ist bis am 22. September im Stadtbüro einsehbar.

Möglicherweise keine Einsprachen

Die Baueinsprache-Frist für die Wohnüberbauung im angrenzenden Baufeld ist diese Woche abgelaufen. Bei Thomas Oetiker, Leiter Baubewilligungen bei der Stadt Aarau, waren bis gestern keine Einsprachen eingetroffen. Es könnte sich jedoch noch eine auf der Post befinden, eine definitive Antwort ist laut Oetiker erst Anfang nächster Woche möglich.

Auf diesem Baufeld sind 89 Wohnungen in drei Gebäuden geplant. Die Baukosten betragen rund 50 Millionen. Das östliche Baufeld mit den Stadtvillen soll später gebaut werden.

Aktuelle Nachrichten