Buchs
Gestohlenes Handy führt Polizei zu versteckten Drogen

Die Aargauer Kantonspolizei durchsuchte am Mittwochabend die Asylbewerberunterkunft in Buchs, nach dem dort ein gestohlenes Handy geortet wurde. Anstelle des Telefons fanden die Beamten Betäubungsmittel.

Drucken
Teilen
Der Handybesitzer ortete sein Gerät gleich selbst (Symbolbild)

Der Handybesitzer ortete sein Gerät gleich selbst (Symbolbild)

Keystone

Ein Quartierbewohner bemerkte am Mittwochabend, dass sein Telefon und seine Sonnenbrille aus seinem Lieferwagen gestohlen worden waren und meldete sich bei der Polizei. Er konnte den Standort seines Telefons jedoch selber in der nahen Asylbewerberunterkunft orten.

Die Polizei rückte aus und untersuchte die Unterkunft und die dort anwesenden Bewohner. Das Telefon kam dabei trotz gründlicher Suche nicht zum Vorschein. Hingegen fanden die Beamten eine kleine Mengen von Kokain und Marihuana. (cze)

Aktuelle Nachrichten