Buchs
Geschenkter Sitz: Warum Funda Yilmaz nicht Einwohnerrätin werden will

Merken
Drucken
Teilen
Funda Yilmaz mit ihrem Freund. Auch wegen Heiratsplänen lehnt sie das Angebot, Einwohnerrätin zu werden, ab.

Funda Yilmaz mit ihrem Freund. Auch wegen Heiratsplänen lehnt sie das Angebot, Einwohnerrätin zu werden, ab.

SEVERIN BIGLER

Reto Fischer (47), der parteilose Mann, der mit seiner Einerliste zwei Sitze im Einwohnerrat Buchs gemacht hat, bekommt seine Traumpartnerin nicht. Funda Yilmaz (25) hat ihm am Sonntag abgesagt. Mit einer Whatsapp-Nachricht: «Hallo Reto, danke dass du für deinen zweiten Sitz an mich gedacht hast. Ich hätte sehr gerne angenommen, aber leider kann ich nicht, weil ich den Pass noch nicht erhalten habe, nicht parteilos bin (Mitglied der SP) und in ca. einem halben Jahr umziehen werde.» Der Umzug hat damit zu tun, dass Funda Yilmaz im kommenden Sommer heiraten will.

Die Hochbauzeichnerin Funda Yilmaz ist vom Einwohnerrat Buchs erst im zweiten Anlauf eingebürgert worden. Nachdem das Protokoll ihrer Befragung durch die Einbürgerungskommission national für Aufsehen gesorgt hatte. (nro/uhg)