Tina Umbricht
Gehirnerschütterung: Aargauer DSDS-Kandidatin landete im Spital

Sie ist die Schweizer Hoffnung bei der Casting-Show «Deutschland sucht den Superstar», doch vor zwei Wochen wurde die Schülerin aus Gränichen ausser Gefecht gesetzt: Das 16-jährige Gesangstalent musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die 16-Jährige lässt sich nicht unterkriegen.

Die 16-Jährige lässt sich nicht unterkriegen.

Tele M1
Schweizer DSDS-Hoffnung Tina Umbricht im Spital

Schweizer DSDS-Hoffnung Tina Umbricht im Spital

Tele M1

Sie erinnert sich an nichts. Vor zwei Wochen stürzt Tina Umbricht beim Snowboarden, ein Rega-Helikopter fliegt die Schülerin aus Gränichen notfallmässig ins Spital. Diagnose: Gehirnerschütterung. «Ich kann mich auch heute an nichts erinnern», sagt Umbricht zu Tele M1.

Die 16-jährige Aargauerin ist der Schweizer Star bei «Deutschland sucht den Superstar». Erst kürzlich hat sie sich mit der Piano-Nummer «Nobody's Perfect» von Jessie J eine Runde weiter gesungen.

Heute kann Tina Umbricht wieder lachen. Während der «DSDS»-Drehpause besucht sie das Internat in Hasliberg. Und macht, was sie am besten kann: Singen und Klavier spielen.