Geburten
Fast 8 Prozent mehr: Erneuter Babyrekord am Kantonsspital Aarau

Mehr als 2000 Neugeborene durfte das Kantonsspital Aarau (KSA) im Jahr 2021 auf der Welt willkommen heissen. Dies sind etwa 8 Prozent mehr Geburten als im Vorjahr. Das hat aber nicht unbedingt mit der Pandemie zu tun.

Drucken
Die Zahl der Geburten im KSA nimmt zu.

Die Zahl der Geburten im KSA nimmt zu.

Kieferpix / iStockphoto

Mit insgesamt 2’390 Geburten verzeichnet das KSA im Jahr 2021 einen neuen Geburtenrekord. Das teilt das Spital am Freitag mit. Darunter waren beinahe gleichviel neugeborene Mädchen (48 Prozent) wie Jungen (52 Prozent). 55 Zwillingspaare durfte das KSA vergangenes Jahr willkommen heissen.

In den vergangenen Jahren konnte ein stetiger Zuwachs an Geburten verzeichnet werden. Während im Jahr 2017 insgesamt noch 1’814 Neugeborene das Licht der Welt im KSA erblickten, waren es im 2018 bereits 2’048, ein Jahr später 2’104 und im Jahr 2020 dann 2’216 Geburten. Monya Todesco Bernasconi, Chefärztin Geburtshilfe und Perinatalmedizin, sagt dazu «Diesen Trend beobachten wir seit mehreren Jahren und steht wahrscheinlich nicht mit der aktuellen Pandemie in Zusammenhang.»

Grafik: zvg KSA

Mit insgesamt 203 Geburten liess sich auch im Geburtshaus Nordstern KSA ein Zuwachs erkennen – rund ein Viertel mehr als noch im Vorjahr. Seit 2017 bietet das KSA dort vielen Familien eine willkommene Alternative zur Spitalgeburt, um in einer natürlichen Umgebung und betreut durch erfahrene Hebammen das Kind zu gebären. Die unmittelbare Nähe zur KSA-Frauenklinik und zur Neonatologie schaffe zusätzliche Sicherheit, so das KSA. Deshalb seien die Familien sehr zufrieden mit dieser ergänzenden Möglichkeit. (phh)

Aktuelle Nachrichten