Küttigen
Fussgängerin tot gefahren, Bauer bekommt Urteil am Freitag

Vor dem Bezirksgericht Aarau stand ein 64-jähriger Bauer. Er war der fahrlässigen Tötung angeklagt. Er war im Oktober 2010 mit seinem Auto unterwegs und streifte eine Fussgängerin. Diese erlag zwei Tage später ihren schweren Verletzungen.

Adrian Hunziker
Drucken
Teilen
Die angefahrene Frau erlag im Spital ihren Verletzungen (Symbolbild)

Die angefahrene Frau erlag im Spital ihren Verletzungen (Symbolbild)

Keystone

In Küttigen fuhr ein Autofahrer vor etwas mehr als zwei Jahren eine Fussgängerin an. Zwei Tage später erlag die 30-Jährige ihren Verletzungen. Das Bezirksgericht Aarau wird am Freitag das Urteil verkünden, wie Tele M1 berichtete.

Der heute 64-jährige Bauer sagte vor Gericht aus, dass er die Frau noch gesehen habe. Warum er aber auf der Dorfstrasse in Küttigen trotzdem mit der Frau kollidierte, könne er sich nicht erklären. Er habe einen Filmriss gehabt, betrunken war er aber nicht. Denn der Mann leistete nach dem Unfall noch erste Hilfe.

Ausserdem war der Bauer nach dem Unfall trotz Führerausweisentzug mit seinem Auto unterwegs.