Aarau

Fünf Festnahmen, zwei Verletzte: Wüste Schlägerei unter Eritreern am Bahnhof

In der Unterführung des Bahnhofs Aarau kam es zur Auseinandersetzung. (Archiv)

In der Unterführung des Bahnhofs Aarau kam es zur Auseinandersetzung. (Archiv)

Mehrere Eritreer haben sich am Freitagabend in der Unterführung des Bahnhofs Aarau eine Schlägerei geliefert.

Zwei Gruppen junger Männer gingen am späten Freitagabend in der Unterführung des Bahnhofs Aarau aufeinander los. Mit Fäusten, Latten und Steinen schlugen sie aufeinander ein, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilt. 

Mitarbeiter einen privaten Sicherheitsdienstes wurden gegen 23 Uhr aufmerksam. Ihnen sei es gelungen, die Streithähne zu trennen. 

Zudem rückten die Stadtpolizei Aarau und die Kantonspolizei mit mehreren Patrouillen an. Die Beamten nahmen am Bahnhof sowie in der Aarauer Innenstadt fünf Beteiligte fest, die alle alkoholisiert waren. "Zwei von ihnen wiesen blutende Schrammen auf und mussten im Kantonsspital Aarau behandelt werden", schreibt die Kantonspolizei in ihrer Mitteilung. 

Bei den Festgenommenen handelt es sich um Eritreer im Alter von 17 bis 19 Jahren. Zwei von ihnen halten sich als Asylbewerber in der Schweiz auf. Drei haben einen festen Wohnsitz. 

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau und die Jugendanwaltschaft des Kantons Aargau haben eine Strafuntersuchung eröffnet. (pz)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1