Aarau

Früher als geplant: HPS zieht schon Anfang 2014 in den Scheibenschachen

Neuer Standort der HPS ab 2014: Der Nordpark an der Küttigerstrasse im Scheibenschachen.

Neuer Standort der HPS ab 2014: Der Nordpark an der Küttigerstrasse im Scheibenschachen.

Die Heilpädagogische Sonderschule (HPS) wechselt schon Anfang 2014 von der Telli in die ehemaligen Räume der Fachhochschule im Nordpark. In 5 bis 10 Jahren soll die HPS an eine Aarauer Regelschule angegliedert werden.

Die HPS Aarau verlegt ihren Schulbetrieb Anfang 2014 von der Telli in den Nordpark an der Gysulastrasse in Aarau, den ehemaligen Standort der Fachhochschule Nordwestschweiz an der Grenze zu Küttigen. Wie die Stiftung Schürmatt, die neue Trägerschaft der HPS, gestern mitgeteilt hat, habe man für mehrere Jahre geeignete Räume im Shed-Bau anmieten können.

Platznot hat ein Ende

Mit diesem Auszug lösen sich diverse Probleme rund um den Schulraum in der Telli. Hier teilte sich die HPS das Gebäude mit der Zeka, der Schule für Körperbehinderte. Seit Jahren herrschte hier Platznot (die az berichtete). Dass die HPS ausziehen wollte, stand schon länger fest, auch der Standort der Fachhochschule als möglicher Ersatzstandort wird seit einiger Zeit diskutiert.

«Keinen Grund, länger zu warten»

Doch jetzt geht es plötzlich schnell: Im Juli noch war von Ende Schuljahr 2014/15 als Auszugsdatum die Rede, jetzt soll es bereits in wenigen Monaten so weit sein. «Die Liegenschaft steht leer, es gibt keinen Grund, noch länger zu warten», sagt Werner Sprenger, Direktor der Stiftung Schürmatt.

Noch müssten allerdings kleine bauliche Anpassungen gemacht werden. Da die Räume bisher ebenfalls für Unterrichtstätigkeiten genutzt worden sind, halten sich diese aber in kleinem Rahmen. Der genaue Einzugstermin stehe noch nicht fest, es bleibe aber genügend Zeit, die Abläufe innerhalb der HPS der neuen Situation anzupassen, so Sprenger weiter.

Keine definitive Lösung

Die Stiftung Schürmatt rechnet damit, dass das Schulgebäude am Standort Gysulastrasse während fünf bis zehn Jahren genutzt werden kann. Definitiv untergebracht werden soll die HPS im Nordpark nicht, wie Sprenger bereits im Juli sagte: Die Räumlichkeiten seien zwar gut, aber die Stadt habe der «Schürmatt» versprochen, dass die HPS an eine Aarauer Regel-Schule angegliedert werden könne. In der Frist von fünf bis zehn Jahren sollte dies möglich sein, so Sprenger.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1