Überraschend gestorben

Fragen nach dem Tod einer Domina – sie war in Lenzburg und Erlinsbach aktiv

Die Domina hatte eine Wohnung in Lenzburg und Erlinsbach. (Symbolbild)

Die Domina hatte eine Wohnung in Lenzburg und Erlinsbach. (Symbolbild)

Tamara W. (44), die unter dem Namen «Princess» als Domina in Lenzburg und Erlinsbach arbeitete, ist überraschend gestorben. Gemäss Aargauer Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung der Todesursache eine Obduktion angeordnet.

Die gebürtige Deutsche war schon mehrfach Thema in den Medien – auch in der AZ. Tamara W. (44) arbeitete unter dem Namen Domina «Princess». Sie hatte sowohl in Erlinsbach als auch in Lenzburg je eine Wohnung, in der normalerweise bis zu drei Frauen tätig waren – auch sie. Unter dem Titel «Keine Kunden, keine Züchtigung, keine Einnahmen» beklagte sich Tamara W. im Frühling im «Blick» über die Folgen von Corona für Prostituierte.

Gestern war Tamara W. wieder Thema im «Blick»: Sie ist überraschend gestorben. «An einer akuten Hirnblutung», wie ihr Freund dem «Blick» sagte. Er habe sie am Freitagmittag noch ins Geschäft gefahren. «Ich weiss nicht, wer ihr letzter Kunde war», erklärte Toni S.

Eine Berufskollegin, die Tamara W. in einem Zimmer in der Unterkunft hatte schreien hören, fand sie nur wenig später leblos auf dem Bett vor. Bis die Ambulanz vor Ort war, habe ihr Freier W. reanimiert. Dann sei die Domina ins Spital gebracht worden, wo sie später verstarb.

Mehr als eine Hirnblutung?

Anfänglich schien sich die Polizei nicht für den Tod der Domina zu interessieren. Doch dann musste Toni S. zur Einvernahme auf den Polizeiposten. «Und beim Geschäftshaus von Tamara W. wurden zwei Damen von der Polizei mitgenommen – ebenfalls zur Befragung», so der «Blick». Der beunruhigende Verdacht: War es doch mehr als eine Hirnblutung?

«Wir haben zur Klärung der Todesursache eine Obduktion angeordnet», sagt Fiona Strebel von der Aargauer Staatsanwaltschaft gegenüber der Zeitung. Ermittelt werde unter dem Titel «aussergewöhnlicher Todesfall».

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1