Mitarbeiter des kantonalen Sozialdienstes hielten am Mittwochabend gegen 21 Uhr am Sengelbachweg in Aarau einen 18-jährigen alkoholisierten Asylbewerber auf. Dieser hielt sich widerrechtlich in der dortigen Asylunterkunft auf, wie die Kantonspolizei mitteilt.

Um sich der Kontrolle der Sicherheitsangestellten zu entziehen, flüchtete der junge Eritreer in den Garten. Als ihn die Beamten dort festhielten, warfen weitere Asylbewerber Stühle und Bierflaschen auf die Kantonsangestellten.

Asylbewerber greifen Sozialdienstmitarbeiter an

Asylbewerber greifen Sozialdienstmitarbeiter an

Ein Zusammentreffen mehrerer Asylbewerber artete aus. Erst ein Grossaufgebot der Polizei konnte die Gemüter in der Asylunterkunft in Aarau beruhigen.

In der Folge rückten mehrere Patrouillen der Kantons- und Stadtpolizei zur Asylunterkunft in der Aarauer Telli aus. Die Kantonspolizei nahm vier alkoholisierte Eritreer im Alter von 17 und 18 Jahren vorläufig fest. Der genaue Tatbalauf ist noch zu ermitteln, verletzt wurde beim Vorfall niemand.

Es ist nicht der erstes Zwischenfall in der Asylunterkunft am Sengelbachweg. Im Juli griff ein Deutscher, welcher sich unberechtigt in der Unterkunft aufhielt, einen Mitarbeiter des kantonalen Sozialdienstes tätlich an. Dieser wurde dabei an der Hand verletzt. Der Angreifer wurde festgenommen. (edi)