Schönenwerd
Die FDP verteidigte das Gemeinde-präsidium gegen die SVP

Charlotte Shah-Wuillemin trat bei der Wahl um das Gemeinderatspräsidium für die FDP an – mit Erfolg: Sie gewann mit 467 zu 233 Stimmen gegen ihren Herausforderer Johannes Brons.

Merken
Drucken
Teilen
Gemeindepräsidiumswahl Schönenwerd 2021: Charlotte Shah-Wuillemin (FDP) gewinnt die Wahl mit 467 Stimmen gegen Johannes Brons (SVP) mit 233 Stimmen

Gemeindepräsidiumswahl Schönenwerd 2021: Charlotte Shah-Wuillemin (FDP) gewinnt die Wahl mit 467 Stimmen gegen Johannes Brons (SVP) mit 233 Stimmen

Patrick Luethy

(uhg) 16 Jahre lang war er Gemeindepräsident, 28 Jahre sass er im Gemeinderat: Unabhängig vom Ausgang der Regierungsratswahlen war klar, dass sich Peter Hodel (53) aus der Schönenwerder Politik zurückziehen wird. Die FDP versuchte sein Amt mit Charlotte Shah-Wuillemin (62) zu verteidigen – mit Erfolg. Charlotte Shah distanzierte gestern den Herausforderer, Gemeinderat und Kantonsrat Johannes Brons (61) von der SVP, klar: Sie gewann mit 467 zu 233 Stimmen.

Charlotte Shah gehört dem Gemeinderat seit acht Jahren an. Sie leitete bisher das Ressort Soziales. Charlotte Shah-Wuillemin ist verheiratet, hat eine Stieftochter und arbeitet als Mitglied der Geschäftsleitung in einer privaten Alarmzentrale. Schönenwerd hatte mit Esther Gassler (69, FDP) von 1997 bis 2005 bereits eine Gemeindepräsidentin.

An der parteipolitischen Zusammensetzung des Gemeinderates (3 FDP, je 2 SVP und Die Mitte) hat sich nichts geändert. Gewählt wurden: Charlotte Shah (FDP, bisher), Jolanda Zolinger (FDP, bisher), Géraldine Studenmann (FDP, neu), Johannes Brons (SVP, bisher), Walter J. Fürst (SVP, bisher), Domenico De Vito (Die Mitte, neu), Daniel Mertenat (neu, Die Mitte).